27.04.2020 21:40 |

Aktuelle Entwicklungen

Corona: Zahl der Neuinfektionen konstant niedrig

Neue Woche, neue Entwicklungen - auch heute erfahren Sie hier wieder alles über die aktuelle Situation in der Steiermark ++ 12 Neuinfizierungen am Montag ++ Zwei neue Todesfälle ++ Schüler*innentelefon für Graz-Umgebung ++ Information zur Abwicklung von Bankgeschäften für Pensionisten und gefährdeten Personen ++ FPÖ: „Gemeinden müssen zahlungsfähig bleiben“ ++ Fahrtechnikzentren nehmen Betrieb wieder auf ++ AK-Soforthilfe mittels Darlehen ++ Kurzarbeit weiterhin Thema ++ Stadt Graz fährt Verwaltung wieder hoch

22.47 Uhr: Schüler*innentelefon für Graz-Umgebung. Seit den Schulschließungen sind auch die Schulsozialarbeiterinnen von „SOFA Verein für Schulsozialarbeit“ nicht mehr an ihren Stammschulen in Graz-Umgebung anwesend und arbeiten im Homeoffice. Daher haben sie nun ein „Schüler*innentelefon“ eingerichtet, um für ihre Schüler*innen, deren Erziehungsberechtigte und Lehrer*innen im Bezirk Graz-Umgebung niederschwellig noch besser erreichbar zu sein. Nähere Infos: www.sofa-home.at.

21.45 Uhr: Zwölf neue Infektionen mit Sars-CoV-2. Die aktuellen Zahlen zum Corona-Virus Sars-CoV-2 in der Steiermark am Montag, Stand 21 Uhr: Jemals bestätigte Infektionen: 1747 (plus zwölf bestätigte Infektionen im Vergleich zum Vorabend). Todesopfer: Im Zusammenhang mit Covid-19-Erkrankungen sind bisher 123 Personen in der Steiermark verstorben. Genesene: Mittlerweile gelten 1068 Personen in der Steiermark als genesen. Das sind um neun Personen mehr als 24 Stunden zuvor. Derzeit aktiv Erkrankte (alle jemals bestätigten Infektionen minus Verstorbene und Genesene): 556 Personen, das sind 31,8 Prozent aller jemals festgestellten Infektionen.

Wochenübersicht Neuinfektionen in der Steiermark:
•Montag, 20. April: plus 11 Infektionen
•Dienstag, 21. April: plus 6 Infektionen
•Mittwoch, 22. April: plus 16 Infektionen
•Donnerstag, 23. April: plus 10 Infektionen
•Freitag, 24. April: plus 9 Infektionen
•Samstag, 25. April: plus 17 Infektionen
•Sonntag, 26 April: plus 13 Infektionen
•Montag, 27. April: plus 12 Infektionen

20 Uhr: Information zur Abwicklung von Bankgeschäften für Pensionisten und gefährdeten Personen. Gerade ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen sind in der Covid-19-Pandemie besonders gefährdet. Deshalb informieren die heimischen Banken, wann und wie diese ihre Bankgeschäfte am sichersten erledigen können. Besonders die Tage um den Monatsersten sollten aufgrund der erhöhten Kundenfrequenz für einen direkten Bankbesuch gemieden werden. Zudem sollten Bankbesuche, wenn diese nicht unbedingt nötig seien, verschoben werden. Als Alternative werden angeboten: Bankgeschäfte mittels Internetbanking oder Bargeldbehebungen in den Selbstbedienungsfoyers.

19.05 Uhr: Zwei neue Todesfälle. Zwei weitere Personen, die mit dem Coronavirus infiziert waren, sind am heutigen Montag verstorben. Es handelt sich dabei um eine Frau (Jahrgang 1934) und einen Mann (Jahrgang 1952) aus der Landeshauptstadt Graz. Insgesamt haben mittlerweile 123 Menschen in der Steiermark ihr Leben verloren, die an Covid-19 erkrankt waren.

18.40 Uhr: Staatsballett kommt nicht nach Bad Aussee. Die Aufführungen „Elisabeth - Sisi“ der Vereinigung Wiener Staatsopernballett im Kur- & Congresshaus Bad Aussee finden dieses Jahr nicht statt. Grund dafür ist das Coronavirus. Das geplante Thema soll 2021 umgesetzt werden. Die Kosten für Tickets werden zurückerstattet.

17.24 Uhr: Taxi-Unternehmen ist pleite. 95 Prozent weniger Umsatz seit Beginn der Corona-Krise: Das ist die Ursache für den Niedergang des Taxi-Traditionsbetriebes Müller GmbH mit Sitz in Leoben. Laut AKV sind elf Dienstnehmer von der Insolvenz betroffen.

16.14 Uhr: Parteienverkehr in Grazer Ämtern ab 15. Mai. Die Stadt Graz fährt ihre Verwaltung wieder hoch - allerdings eingeschränkt. Für jeden Amtsweg muss vorher ein Termin vereinbart werden, das gilt auch für Servicestellen und das Pass- und Urkundenservice. Die städtischen Kindergärten, Krippen und Horte nehmen ab heute wieder alle Kinder unabhängig vom Beruf Ihrer Eltern auf. Es wird dennoch ersucht, sofern möglich die Kinder zuhause zu lassen.

16.03 Uhr: Frauen- und Mädchenberatungsstellen arbeiten weiter. Die Corona-Krise fordert uns alle heraus. Die zehn steirischen Frauen- und Mädchenberatungsstellen in den Regionen arbeiten deswegen auch aus dem Homeoffice weiter. Die Mitarbeiterinnen beraten über Telefon, per E-Mail bzw. über unterschiedliche Online-Systeme, bei denen persönliche Daten und Informationen sicher und geschützt bleiben. Alle Infos dazu hier.

14.33 Uhr: FPÖ stellt Maßnahmenpaket gegen Folgen der Corona-Krise vor. Die steirische FPÖ wird in der Landtagssitzung am 5. Mai einige Anträge einbringen, die Auswirkungen der Maßnahmen gegen das Coronavirus abgefedern helfen sollen. Dies geschehe unter der Prämisse „Wirtschaft, Gesundheit, Freiheit“, sagte Klubobmann Mario Kunasek am Montag in einer Pressekonferenz im Grazer Landhaus. Kunasek sprach sich für den Erhalt sämtlicher steirischer Spitäler aus und forderte ein Wirtschaftspaket.

13.45 Uhr: „The Graz Vigil“ ist auf den Schloßberg zurückgekehrt. Wegen der Coronakrise war das Projekt, bei dem jeden Tag bei Sonnenauf- und Sonnenuntergang ein Bürger vom Schloßberg aus auf die Stadt blickt, in die Wohnungen der Freiwilligen verlegt worden. Seit 14. April ist das Projekt von La Strada und Choreografin Joanne Leighton wieder zurück an seinem ursprünglichen Platz.

11.35 Uhr: Arbeitsplätze gesichert. 2,8 Millionen Euro wurden vom AMS Steiermark an Kurzarbeitshilfe seit Beginn der Krise ausbezahlt. Bis vergangenen Freitag wurden 12.456 Anträge für 11.975 Betriebe genehmigt. So konnten die Arbeitsplätze von 158.512 Steirern gesichert werden. 

Die Flut an Kurzarbeitsanträgen ist nun in der Steiermark aber etwas abgeebbt, der Rückstau an Anträgen konnte fast gänzlich abgearbeitet werden. Täglich kommen aber immer noch fast 100 neue Anträge dazu., sowohl kleine als auch große Unternehmen in allen Branchen sind betroffen.

10.35 Uhr: Kurzarbeit ist gefragt. 88.604 genehmigte Kurzarbeitsanträge für 1,1 Mio. Arbeitsplätze lagen mit Stand 24. April in Österreich vor. Das entspricht einem Plus von mehr als 25.000 Anträgen und zusätzlich rund 230.000 potenziell betroffenen Jobs im Vergleich zur Vorwoche. 97.709 Anträge sind in Bearbeitung. 

10.01 Uhr: AK springt ein. Insolvenzen werden aller Voraussicht zunehmen. Damit AK-Mitglieder nicht monatelang bis zur ersten Zahlung des Insolvenz-Entgelts warten müssen, springt die AK Steiermark mit einem zinslosen Darlehen ein. Das zinsenlose Darlehen kann bis zur Höhe von 70 Prozent des laufenden Entgeltes (ohne anteilige Sonderzahlungen und Überstunden), maximal jedoch 2.000 Euro netto je Monat, betragen und kann für maximal drei Monate beantragt werden. Weitere Informationen und den Antrag finden Sie hier

8.55 Uhr: Trainings starten. Unter Einhaltung der Sicherheitsvorkehrungen gehen am 1. Mai auch wieder die Öamtc-Fahrtechniktrainings los. Die Theorie soll vermehrt an der frischen Luft gelehrt werden, in allen Gebäuden muss eine Gesichtsmaske getragen werden. 

7.20 Uhr: Fünf-Punkte-Plan. Gemeinden müssen zahlungsfähig bleiben. Um das gewährleisten zu können, schlagen die FPÖ-Gemeinderäte Philipp Könighofer (Langenwang) und Leopold Schöggl (Kindberg) einen Fünf-Punkte-Plan vor, der unter anderem ein kommunales Investitionspaket der Bundesregierung für alle Gemeinden beinhaltet, die Aussetzung der Mitgliedsbeiträge an Organisationen des Städte-oder Gemeindebund und eine einjährige Aussetzung der Landesumlage. 

6.24 Uhr. Positive Entwicklung. Erstmals gab es am Sonntag in der Steiermark kein Todesopfer in Zusammenhang mit dem Virus zu beklagen. 121 Menschen sind bis jetzt verstorben. Aktuell sind 542 Steirer erkrankt.

Hannah Michaeler
Hannah Michaeler
Monika Krisper
Monika Krisper
Michael Jakl
Michael Jakl
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 06. Juli 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
18° / 30°
einzelne Regenschauer
17° / 29°
einzelne Regenschauer
16° / 30°
einzelne Regenschauer
18° / 29°
einzelne Regenschauer
15° / 25°
einzelne Regenschauer

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.