18.04.2020 08:00 |

Skisport

Reinfrieds Koi-Karpfen als Krisen-Hit

Speziell in der Corona-Zeit macht Ex-Skistar Reinfried Herbst mit den bunten japanischen Fischen ein gutes Geschäft. Vor fünf Jahren begann er daheim in Wals mit der Aufzucht. Mittlerweile verdient er sich damit ein gutes „Zubrot“. Bis zu 10.000 Euro hat er für einzelne Exemplare bereits erzielt. Für die „Krone“ wagte er zudem einen Ausblick auf die kommende Ski-Saison.

Als Spitzensport-Koordinator bei der Polizei war Reinfried Herbst froh, dass in dieser Woche der nächste Polizei-Ausbildungskurs mit 44 Spitzensportlern beginnen konnte. „Heuer im Selbststudium von daheim aus“, betont das Ex-Ski-Ass.

Der Ex-Slalom-Gesamtweltcupsieger (2009/10) und Olympia-Silberne von 2006 hat bei der Polizei einen krisensicheren „Brotjob“. Aber auch im „Nebenerwerb“ läuft es beim 41-jährigen Salzburger in der Corona-Krisenzeit nicht schlecht. Seit mittlerweile fünf Jahren widmet sich Herbst der Aufzucht von Koi-Karpfen. Die bunten japanischen Fische, die bis zu einem Meter lang werden können, üben schon seit Längerem eine ungemeine Faszination auf ihn aus.

„Mittlerweile ist das ein ganz gutes Geschäft. Gerade jetzt, wo man kaum mit großen Urlaubsreisen rechnen kann, merke ich eine gesteigerte Nachfrage. Die Leute wollen es sich zu Hause fein machen.“

Herbst importiert hochwertigen Koi-Nachwuchs aus Japan, wo die Tiere Kultstatus haben. „Und ich schaue dann bei mir, dass ich sie groß kriege.“

Außer seinem Teich im Garten hat er in seinem Haus in Wals eine riesige Innenhälterung im Keller eingebaut. Dort tummeln sich etwa 160 Koi-Karpfen. „Allein die Filteranlage hat zigtausende Euro gekostet“, betont Herbst.

Mittlerweile bekommt er aber wieder viel zurück. „Ich verkaufe in allen möglichen Preisklassen. Von 50 Euro aufwärts, aber es sind auch bis zu 10.000 Euro pro Fisch möglich.“ In Japan werden noch viel höhere Preise erzielt.

Gerade jetzt, wo man viel Zeit daheim verbringt, ist auch „Herbstl“ froh über sein eigenwilliges Hobby. „Man kann oft stundenlang am Teich sitzen. Kois fressen bei der Fütterung ja sogar aus der Hand. Sie sind der Entertainer im Garten.“

Zurück zum Sport: Auch wenn die Sportwelt aktuell still steht – für die kommende Ski-Saison hat Herbst Hoffnungen. „Bis dahin ist noch sehr viel Zeit. Ich glaube schon, dass sich die Lage beruhigt.“

Herbert Struber
Herbert Struber
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 01. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.