Präventive Maßnahme

Wacker Innsbruck erklärt Saison intern für beendet

Fußball-Zweitligist Wacker Innsbruck setzt bei den Maßnahmen aufgrund der Coronavirus-Pandemie neben Kurzarbeit und Homeoffice im gesamten Verein auf weitere Schritte. Wie der Tiroler Traditionsclub am Freitag vermeldete, handle man so, „als wäre die laufende Saison für beendet erklärt“. Dies sei eine präventive Vorbereitung auf den Worst Case, stand in einer Aussendung.

Dementsprechend wurden Gespräche mit allen Stakeholdern geführt werden. „Im übertragenen Sinn könnte man sagen, der FC Wacker Innsbruck schließt, damit es (mit ihm) möglichst schnell wieder auf(wärts) geht“, wurde Vereinspräsident Gerhard Stocker zitiert.

Die Wacker-Profis halten sich nichtsdestotrotz nach besten Möglichkeiten wettbewerbsfähig, sollte die Meisterschaft doch zu Ende gespielt werden. Wacker ist in der zweithöchsten Spielklasse derzeit Dritter, der Aufstieg ist bei 15 Zählern Rückstand auf die SV Ried außer Reichweite.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 07. März 2021
Wetter Symbol

Sportwetten