Krise spitzt sich zu

Coronavirus sorgt für Vollbremsung im Türkei-Sport

Die Türkei hat Liga-Spiele in mehreren Sportarten wegen der Corona-Krise bis auf Weiteres ausgesetzt. Das betreffe Fußball, Basketball und Volleyball, sagte Jugend- und Sportminister Mehmet Kasapoglu am Donnerstag in Ankara.

Schon am vergangenen Donnerstag hatte die türkische Führung angeordnet, Sportveranstaltungen ohne Zuschauer stattfinden zu lassen. Zu dem Zeitpunkt hatte die Türkei einen bestätigten Coronavirus-Fall, inzwischen sind es 191. Zudem sind nach offiziellen Angaben bisher drei Menschen an der Lungenkrankheit Covid-19 gestorben.

Spieler hatten die Entscheidung der Türkei kritisiert, die Sportveranstaltungen ohne Zuschauer abzuhalten, statt abzusagen. Besonders deutlich wurde der Torhüter des Erstligisten Galatasaray Istanbul, Fernando Muslera, nach dem Geisterspiel gegen Besiktas am Sonntag. Muslera sagte nach Angaben des Senders CNN Türk, das sei respektlos gegenüber Spielern und Zuschauern.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 29. Oktober 2020
Wetter Symbol

Sportwetten