14.07.2010 17:54 |

Ferien im Landhaus

Wo unsere Politiker den Sommerurlaub verbringen

Unter dem Motto "Zuhause ist es doch am Schönsten" werden fast alle Mitglieder der Tiroler Landesregierung zumindest einen Teil ihrer Ferien in Tirol verbringen. Einige machen zwischendurch einen Abstecher ins Ausland - und hier ist vor allem Italien gefragt.

Landeshauptmann Günther Platter ist einer, der am liebsten daheim in Tirol ist. "Ich werde wie im Vorjahr auch heuer wieder mit meiner Frau Silvia ein paar Tage Urlaub in Tirol machen. Letztes Jahr waren wir in Osttirol, heuer fahren wir ins Unterland." Wandern ist angesagt. Und wenn es sich zwischendurch wieder ausgeht, dann wird er früher von Innsbruck nach Zams aufbrechen und dort noch eine Bergtour unternehmen.

Sein Vize Anton Steixner macht heuer zwei Wochen Urlaub. "Eine Woche werde ich unserem Hof in Mutters 'widmen', die zweite Woche fahre ich mit meiner Frau Martina in die Toskana - ebenfalls auf einen Bauernhof, auf dem wir schon letztes Jahr waren", so Steixner. Die Woche zu Hause wird er übrigens nutzen, um die 2. Heumahd einzubringen.

Landeshauptmann-Stellvertreter Hannes Gschwentner von der SP wird die freien Tage im Sommer dazu nutzen, um ein paar Ausflüge in Tirol zu machen. "Ich bin gerne mit dem Rad unterwegs, aber auch auf den Bergen", sagt der SP-Chef. Beruflich muss er Mitte August nach Singapur, wo heuer die Olympischen Jugendspiele stattfinden. "Dazwischen werde ich noch vier Tage nach Barcelona fahren", sagt Gschwentner.

Wirtschafts-Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf würde ja nicht ungern ans Meer fahren ("Da würde ich es schon auch aushalten!"), doch ihr Sohn Lukas findet das fad, daher werden die beiden heuer innerhalb einer Woche die Städte Rom, Marseille und Barcelona besuchen. "Wir werden uns in diesen Städten natürlich auch die Fußballstadien anschauen", freut sie sich schon. Wieder zu Hause in Tirol, wollen sie dann noch den einen oder anderen Badesee erkunden.

Für Kultur-Landesrätin Beate Palfrader ist der Sommer eine stressige, wenn auch schöne Zeit. "Ich werde die Festwochen der Alten Musik und die Telfer Volksschauspiele genauso besuchen wie Schützen- und Musikfeste", sagt Palfarder. Besonders freut sie sich schon auf "ihre" Alm in Brixlegg, auf der sie schon viele schöne Tage in ihrer Kinderheit verbracht hat. Eine Woche fährt sie dann noch nach Apulien.

Wenig Urlaub gönnt sich Finanz-Landesrat Christian Switak. Es sind gerade einmal sechs Tage. "Wir fahren zuerst für einen Tag nach Wien, dann geht es weiter ins Burgenland, wo wir uns im Steinbruch von St. Margarethen die 'Zauberflöte' ansehen", erzählt Switak. Danach fahren sie weiter nach Venedig. "Am Sonntag werden wir aber schon wieder heim kommen, ich will mir nämlich das erste Wacker-Spiel ansehen", verrät Switak.

Gesundheits-Landesrat Bernhard Tilg bleibt heuer in Tirol. "Wir - meine Frau Maya, die beiden Söhnen Jakob (7), Elias (5) und ich - werden unsere Ferien auf dem Familien-Bergbauernhof in Landeck verbringen. Neben Abenteuern für die Kinder, wie Baumhütten bauen und im Tramser Weiher baden gehen, hat dabei das Familienleben höchste Priorität. Ein Wochenende in Italien steht noch für Herbst in Aussicht", so Tilg.

Imst und Toskana ist heuer bei Sozial-Landesrat Gerhard Reheis angesagt: "Meine Frau Doris und ich werden sicher den einen oder anderen Berg rund um Imst besteigen. Außerdem habe ich mir vorgenommen, viel zu lesen und zu relaxen." Er freut sich aber auch schon auf die italienische Kultur. "Wir fahren noch eine Woche in ein kleines Dorf in der Toskana", verrät Reheis.

von Markus Gassler, Tiroler Krone

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 17. Jänner 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
-10° / -4°
starker Schneefall
-12° / -4°
Schneefall
-13° / -3°
Schneefall
-9° / -3°
Schneefall
-18° / -3°
stark bewölkt