Schulbau bis 2023

Kindern droht Umsiedlungsalbtraum

Der Sieger des Architekturwettbewerbs für den Neubau der Volksschule Pichling ist gefunden! Doch scheinbar stehen auch schon die Verlierer des Projekts fest. Denn das sind nämlich die Kinder, die für drei Jahre in die SolarCity, nach Ebelsberg oder gar Kleinmünchen „umtransferiert“ werden könnten.

Zukunftspläne unklar
Das Siegerprojekt, das noch bis Freitag im Foyer des Alten Rathauses zu bestaunen ist, wirkt toll. Doch Eltern künftiger Taferlklassler aus Pichling wird dies derzeit wohl nur mäßig interessieren. Mehr schon, was mit ihren Kleinen ab dem Schuljahr 2021/22 passieren soll, wenn auf dem Standort der VS 44 in der Rathfeldstraße bis 2023 gebaut wird. Doch darüber wird derzeit noch nicht gesprochen – zumindest nicht offiziell.

Containerschule möglich
Logisch wäre es wohl für die meisten, wenn die Stadt das große, angrenzende Feld neben dem bereits bestehenden Turnsaal pachten würde, um dort dann eine Containerschule zu errichten, von der aus auch der Turnsaal und Teile des Schulgartens weiter genutzt werden könnten. Doch hinter den Kulissen soll es bereits ganz andere Pläne geben – welche für die Eltern wohl ein Albtraum wären.

Schüler werden umgesiedelt
So ist angedacht, die Schüler – elf Volksschulklassen und eine Vorschulklasse – für die dreijährige Bauzeit auf andere Standorte in der SolarCity, Ebelsberg oder Kleinmünchen aufzuteilen. Was nicht nur einer organisatorische Meisterleistung bedürfte, sondern auch den Kleinen nicht zugemutet werden sollte.

Mario Ruhmanseder
Mario Ruhmanseder
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 31. Oktober 2020
Wetter Symbol