11.07.2010 09:30 |

Sekundenherztod

Radfahrer bricht bei Ausflug in Kühtai leblos zusammen

Ein 73-Jähriger ist am Samstag bei einem Radausflug in Kühtai (Bezirk Imst) an einem Herzstillstand gestorben. Nach Angaben der Polizei brach der Einheimische bei einer Rast plötzlich leblos zusammen. Reanimationsversuche durch zwei zufällig anwesende Sanitäter und durch den alarmierten Notarzt blieben erfolglos.

Der Pensionist war gegen 8 Uhr mit einer Gruppe zu einer Radtour von Sistrans entlang des Inntals nach Oetz und von dort weiter auf der Kühtaistraße nach Kühtai aufgebrochen. In Kühtai angekommen, lehnte der 73-Jährige sein Rad an einen Holzzaun und brach zusammen.

Die beiden Sanitäter begannen sofort mit Wiederbelebungsmaßnahmen. Diese wurden durch das Team eines Notarzthubschraubers erfolglos fortgesetzt.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 20. Jänner 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
-4° / 4°
wolkig
-6° / 2°
wolkig
-5° / 3°
wolkig
-4° / 2°
wolkig
-10° / -1°
wolkig