07.01.2020 08:08 |

Streit um Museum

Der Foto-Zank geht in die nächste Runde

Nach der Absage der grünen Kultur-Verhandlerin Eva Blimlinger an ein Fotomuseum in Salzburg reagierte Landeshauptmann Wilfried Haslauer prompt: Er tat den Vorstoß als „salopp formulierte Einzelmeinung“ ab. Jetzt legte Blimlinger nach.

„Da muss ich mich jetzt wundern, wenn der Herr LH Haslauer meint: ,Wir sehen die Absage (Fotomuseum) nicht so deutlich. Das war eine salopp formulierte Meinung der Frau Blimlinger’ Nein, nein, ich halte mich da ganz strikt an das Regierungsprogramm 2020-2024 - gibt’s dort nicht“, schrieb Eva Blimlinger auf Twitter.

Landeshauptmann-Sprecher Christian Pucher hat eine andere Perspektive: „Ich finde keine Stelle im Programm, die besagt, dass es kein Fotomuseum in Salzburg geben wird.“ In Wien sehe es ein bestimmtes Klientel kritisch, wenn Bundesinstitutionen in die Länder verlegt würden. Ansprechpartner seien ohnehin andere. So sieht das auch Wilfried Haslauer: „Wir freuen uns auf konstruktive Gespräche mit dem Finanzminister und der künftigen Kulturstaatssekretärin Ulrike Lunacek.“ Zu diesen Gesprächen lade man Frau Blimlinger herzlich ein. Die Debatte sei bisher nur über die Medien geführt worden und Blimlinger habe keine Fragen zu den Museums-Plänen gestellt.

Markus Grüner-Musil sitzt für die Grünen im Gemeinderat und ist da weiter: „Ich habe auf dem Bundeskongress bei zwei Zigaretten mit ihr geredet.“ Ein reines Fotomuseum sei für sie nicht zeitgemäß – multimedial müsse es sein. „Sie hätte es differenzierter ausdrücken können. Sie ist ein konfrontativer Typ“, sagt er.

Anlass des Streits war Blimlingers Satz: „Das Fotomuseum wird es nicht geben.“ Auch NEOS-Kultursprecher Sepp Schellhorn und Ex-Landesrätin Tina Widmann (ÖVP) hatten sich eingeschaltet und für das Museum stark gemacht.

Christoph Laible
Christoph Laible
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Salzburg
Montag, 20. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.