Klopp ruft

Fix! Salzburgs Star-Angreifer geht nach Liverpool

Takumi Minamino ist am Donnerstag mit sofortiger Wirkung von Red Bull Salzburg zu Liverpool gewechselt. Der japanische Teamspieler unterschrieb beim aktuellen Champions-League-Sieger einen „langfristigen Vertrag“, wie Österreichs Fußball-Serienmeister mitteilte.

Über die Ablösemodalitäten wurden keine Angaben gemacht. Britische Medien hatten zuletzt von einer Ausstiegsklausel von rund 8,5 Millionen Euro berichtet.

Kam von Cerezo Osaka
Minamino kam im Jänner 2015 von Cerezo Osaka nach Salzburg und brachte es in den darauffolgenden knapp fünf Jahren auf 199 Pflichtspiele, 64 Tore und 44 Assists. Der 22-fache japanische Internationale holte mit den „Bullen“ fünf Meistertitel und vier Cupsiege.

Salzburg im Herzen
In einer Salzburg-Aussendung bedankte sich Minamino bei seinem nunmehrigen Ex-Club. „Salzburg bleibt für immer in meinem Herzen. Aber ich habe mich hier nicht nur als Spieler weiterentwickelt, sondern auch als Mensch. Ich habe sehr viel gelernt, von den Kollegen, von den Trainern und den Leuten hier. Ich werde all das sehr vermissen.“

Auf der Liverpool-Website meinte der 24-Jährige, es sei immer sein Traum gewesen, einmal für Liverpool zu spielen. „Und jetzt bin ich aufgeregt, dass dieser Traum wahr geworden ist.“ Lob für Minamino gab es von Liverpool-Coach Jürgen Klopp. „Er ist schnell und ein mutiger Spieler, egal ob mit oder ohne Ball“, meinte der Deutsche, den Minamino in den beiden Champions-League-Duellen im Herbst beeindruckte.

Freund streut Rosen
Auch Salzburgs Sportdirektor streute dem scheidenden Offensivspieler Rosen. „Wenn ein Spieler vom FC Red Bull Salzburg zur aktuell wohl besten Klub-Mannschaft der Welt wechselt, zeigt dies, dass wir uns mittlerweile auch international einen sehr guten Namen gemacht haben. Darüber sind wir als Verein auch durchaus stolz. Mit Takumi geht ein überragender Mensch und toller Spieler, mit dem wir in den letzten fünf Jahren gemeinsam eine extrem erfolgreiche Zeit mit vielen Highlights hatten.“

Auf den Spuren von Keita und Mane
Minamino schaffte als erster Kicker den direkten Sprung von den Salzburgern zum überlegenen Tabellenführer der englischen Premier League. Er ist nach Sadio Mane (via Southampton) und Naby Keita (via RB Leipzig, beide im Bild oben) bereits der dritte „Reds“-Spieler mit Salzburg-Vergangenheit.

Liverpool ist derzeit bei der Club-WM in Doha engagiert, wo am Mittwoch durch ein 2:1 über Monterrey der Einzug ins Finale gelang. Dort ist am Samstag Flamengo der Gegner. Minamino ist ab 1. Jänner offiziell Liverpool-Profi, daher könnte er theoretisch tags darauf an der Anfield Road gegen Sheffield United debütieren.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 19. September 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.