13.11.2019 11:34 |

Auch Murau betroffen

Wintereinbruch sorgt für Verkehrschaos im Ennstal

Der Winter schickt seinen ersten kräftigen Gruß bis in die Täler und sorgt so in Teilen der Obersteiermark für gröbere Verkehrsbehinderungen. Zwischen Schladming und Gröbming musste der Zugverkehr von den ÖBB wegen der Witterung eingestellt werden. Die Ennstal Bundesstraße (B320) ist ebenfalls über weite Strecken nur erschwert passierbar. Auch im Bezirk Murau sind einige Straßen gesperrt.

Bereits Dienstagabend mussten die Feuerwehren im Ennstal zu einigen Einsätzen ausrücken. Pkw und Lkw blieben auf den Schneefahrbahnen hängen oder kamen von den Straßen ab. Insgesamt mussten die Feuerwehren im Bezirk Liezen in der Nacht auf Mittwoch sieben Schneeeinsätze bewältigen. So kam es zu Unfällen im Bereich Pyhrn (B138) und Lupitsch. Umgestürzte Bäume blockierten Straßen in Weißenbach bei Haus (Bereich Sonnberg), Stein an der Enns und Öblarn.

Mittwochfrüh musste dann ein Abschnitt der B320 wegen umgestürzter Bäume gesperrt werden. Generell geht es nur sehr zäh voran, auch auf den Ausweichrouten. Lkw, die nicht für den Winter ausgerüstet sind, erschweren die Situation zusätzlich.

Sperren auch im Bezirk Murau
Mittwochvormittag rückte dann auch der Bezirk Murau in den Fokus: Die Landesstraßen 502 (St.-Lambrechter-Straße) und 546 (Stolzalpe Straße) mussten laut Polizei im Bereich Murau wegen umgestürzter Bäume, welche die Schneelast nicht tragen können, gesperrt werden. Die Feuerwehren sind gefordert.

2500 Haushalte ohne Strom
Die umfallenden Bäume sorgen natürlich auch für Stromausfälle: Mittwochvormittag waren laut Energie Steiermark im Ennstal sowie im oberen Murtal rund 2500 Haushalte ohne Strom. Der nasse, schwere Schnee hat vor allem im Raum Rohrmoos und Stadl an der Mur Probleme bei der Stromversorgung verursacht. Rund 100 Trafostationen mussten Mittwochfrüh außer Betrieb gehen.

Das Personal wurde aufgestockt, sagte Sprecher Urs Harnik-Lauris. Außerdem zog man die Bereitschaften zusammen. Der Stromversorger geht davon aus, dass weiterer Schneefall für weitere Probleme sorgen wird.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen