06.11.2019 06:46 |

Terrorismus

Europol warnt vor Waffen aus dem 3D-Drucker

Nach dem Anschlag von Halle warnt Europol vor Nachahmern. Rechtsextremisten aber auch Dschihadisten könnten „wie der Halle-Angreifer“ versuchen, Schusswaffen oder Waffenteile mit 3D-Druckern herzustellen, schrieb Europol in einem vertraulichen Bericht von Ende Oktober. Auch Drohnen werden in diesem Zusammenhang als moderne und leicht verfügbare Waffe gesehen.

Gleichzeitig sei im Darknet die Schwelle gesunken, an illegale Waffen zu kommen. Zahlreiche Rechtsextremisten in Europa besäßen jedoch auch legale Schusswaffen. Immer wieder fielen gewalttätige Gruppen durch Schießtrainings und Kampfsport auf, heißt es in dem Bericht, aus dem der „Spiegel“ zitiert. Europol weist auch darauf hin, dass immer rechtsextremistische Gruppierungen immer wieder versuchten, „erfahrene Mitarbeiter von Militär und Sicherheitsbehörden zu rekrutieren“.

Syrien-Rückkehrer mit viel Drohnen-Erfahrung
Islamistische Terrorgruppen könnten aber auch vermehrt auf solche Waffen bzw. Drohnen zurückgreifen. Letztere genießen in der Propaganda des Islamischen Staates eine große Aufmerksamkeit. Davon könnten sich IS-Anhänger anstacheln lassen. Zudem hätten einige aus Syrien zurückgekehrte Kämpfer bereits Erfahrung im Umgang mit Drohnen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen