Nach Hitlergruß-Eklat

Angefleht weiterzumachen! Entsetzen in England

Die rassistischen Vorfälle im EM-Qualifikationsspiel zwischen Bulgarien und England (0:6) in Sofia haben auf der Insel für Entsetzen gesorgt. Umgehend forderte der englische Verband FA Untersuchungen durch die UEFA. FA-Präsident Greg Clarke nannte das Geschehen eine der schrecklichsten Nächte, die er jemals im Fußball gesehen habe. Die „Three Lions“ gewannen die Partie mit 6:0. Nach der Pause wollten sie gar nicht mehr in der zweiten Halbzeit antreten, sie wurden regelrecht angefleht, um das Spiel nicht vorzeitig beenden zu lassen. 

Bezeichnend für den Montagabend: Zur Pause flehte Bulgarien-Kapitän Iwelin Popow sie Heim-Fans und der bulgarische Verband die England-Spieler an, das Spiel nicht vorzeitig beenden zu lassen. Die britische Tageszeitung „The Times“ schrieb nach dem Vorfall, man hätte einfach abtreten müssen. Doch so weit kam es nicht.

Southgate betroffen
Englands Nationalcoach Gareth Southgate zeigte sich am Montagabend trotz des klaren Sieges betroffen. „Wir wissen, dass dies eine inakzeptable Situation ist, aber ich glaube, wir haben es geschafft, zwei Antworten zu geben. Indem wir das Spiel gewonnen haben und indem wir alle auf die Situation aufmerksam gemacht haben, als das Spiel zweimal gestoppt wurde“, sagte er. Southgate war „unglaublich stolz“ auf seine Spieler. „Sie wollen Stories im Fußball schreiben, aber sie waren auch Teil von etwas, was denke ich größer ist.“ 

Das Spiel war in der ersten Spielhälfte zweimal wegen rassistischer Äußerungen von bulgarischen Fans unterbrochen worden, mehrfach wurde von einheimischen Zuschauern auf der Tribüne der Hitlergruß gezeigt. Tyrone Mings hatte sich bei seinem Länderspiel-Debüt mehrfach beim kroatischen Schiedsrichter Ivan Bebek beschwert, dass sein Teamkollege Raheem Sterling bei jeder Ballberührung mit Affenlauten von der Tribüne diskreditiert wurde. Die Beleidigungen waren „ziemlich klar auf dem Platz zu hören“, sagte Mings, der selbst auch Opfer von Schmähungen wurde.

Der Stadionsprecher warnte nach Aufforderung durch den Referee vor dem Abbruch der Partie. Bebek brachte die Partie jedoch zu Ende. Englische Spieler hatten vor der Begegnung gedroht, den Rasen bei rassistischen Vorfällen zu verlassen. Das taten sie nach einem laut Mings gemeinsamen Entscheid allerdings nicht und feierten einen mühelosen Sieg. Marcus Rashford (7.), Ross Barkley (20., 32.), Sterling (45., 69.) und Harry Kane (85.) schossen die Tore. England führt in der Tabelle der Gruppe A mit 15 Punkten vor Tschechien (12).

Sterling schrieb auf Twitter, er habe Mitleid mit Bulgarien, „von solchen Idioten im Stadion repräsentiert zu werden“. Marcus Rashford erinnerte an Bulgariens Kapitän Iwelin Popow, der in der Pause auf dem Spielfeld blieb und das Gespräch mit den Fans suchte. Dem gegenüber stand allerdings, dass viele bulgarische Akteure angaben, von rassistischen Bemerkungen nichts mitbekommen zu haben. „Die Zuschauer haben sich benommen, ich habe keine Beschimpfungen gehört“, meinte Torhüter Plamen Iljew. Teamchef Krassimir Balakow sprach von einem „sehr heiklen Thema“. Es sei sehr ungewöhnlich, wie Rassismus im Fußball interpretiert werde. „Ich habe absolut nichts gehört“, meinte der ehemalige Weltklasse-Spieler Balakow weiter. Im Gegenteil hätten sich englische Fans ungebührend gegen bulgarische verhalten. „Ich habe in der zweite Halbzeit Wörter gehört, die ich unakzeptabel finde.“

Rücktritt des Verbandspräsidenten gefordert
Die bulgarische Regierung sah dies offenbar anders. Sie forderte am Dienstag den Rücktritt des Präsidenten des bulgarischen Fußballverbandes, Borislaw Michailow. Bis Michailows Rücktritt wolle die Regierung die Beziehungen zum Fußballverband aussetzen - auch die finanziellen Zuwendungen sollen eingestellt werden, sagte Sportminister Krassen Kralew. Eine Rücktrittsforderung an Michailow kam direkt von Regierungschef Boiko Borissow, der als leidenschaftlicher Fußball-Fan gilt. „Es ist unakzeptabel für Bulgarien, das eines der tolerantesten Länder der Welt ist, mit Rassismus und Xenophobie in Zusammenhang gebracht zu werden“, schrieb Borissow in einem Statement.

Die Partie gegen England war bereits vor teilweise leeren Rängen ausgetragen worden, weil bulgarische Fans schon in den Spielen gegen Tschechien und den Kosovo im Juni durch rassistische Äußerungen negativ aufgefallen waren.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
15.11.
16.11.
21.11.
22.11.
23.11.
24.11.
Österreich - Regionalliga Ost
SV Mattersburg II
3:1
FC Marchfeld Donauauen
Bruck/Leitha
1:0
ASK Ebreichsdorf
Wiener Sportklub
2:2
FC Mauerwerk
Admira Wacker II
1:1
SK Rapid Wien II
Österreich - Regionalliga Ost
SV STRIPFING
1:0
ASV Drassburg
Wiener Viktoria
3:3
FCM Traiskirchen
SV Leobendorf
0:0
SC Neusiedl
SC Team Wiener Linien
2:1
SC Wiener Neustadt
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
20.30
KAA Gent
Österreich - 2. Liga
Kapfenberger SV 1919
19.10
SK Vorwärts Steyr
BW Linz
19.10
FC Liefering
SK Austria Klagenfurt
19.10
Young Violets FK Austria Wien
Grazer AK
19.10
SKU Amstetten
SV Horn
19.10
Wacker Innsbruck
Deutschland - Bundesliga
Borussia Dortmund
20.30
SC Paderborn 07
Spanien - LaLiga
UD Levante
21.00
RCD Mallorca
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
20.45
LOSC Lille
Türkei - Süper Lig
Galatasaray
18.30
Basaksehir FK
Belgien - First Division A
FC Brügge
20.30
KV Oostende
Russland - Premier League
FC Tambov
17.30
FC Lokomotiv Moskau
Ukraine - Premier League
FC Shakhtar Donetsk
18.00
FC Lviv
Österreich - Bundesliga
FC Salzburg
17.00
Spusu SKN St. Pölten
SV Mattersburg
17.00
Wolfsberger AC
WSG Tirol
17.00
LASK
Österreich - 2. Liga
SC Austria Lustenau
14.30
SV Lafnitz
FC Juniors OÖ
14.30
Floridsdorfer AC
Deutschland - Bundesliga
Bayer 04 Leverkusen
15.30
SC Freiburg
Eintracht Frankfurt
15.30
VfL Wolfsburg
Werder Bremen
15.30
FC Schalke 04
Fortuna Düsseldorf
15.30
FC Bayern München
1. FC Union Berlin
15.30
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
18.30
1. FC Köln
England - Premier League
West Ham United
13.30
Tottenham Hotspur
Arsenal FC
16.00
Southampton FC
AFC Bournemouth
16.00
Wolverhampton Wanderers
Brighton & Hove Albion
16.00
Leicester City
Crystal Palace
16.00
Liverpool FC
Everton FC
16.00
Norwich City
Watford FC
16.00
Burnley FC
Manchester City
18.30
Chelsea FC
Spanien - LaLiga
CD Leganés
13.00
FC Barcelona
Real Betis Balompie
16.00
CF Valencia
Granada CF
18.30
Atlético Madrid
Real Madrid
21.00
Real Sociedad
Italien - Serie A
Atalanta Bergamo
15.00
Juventus Turin
AC Mailand
18.00
SSC Neapel
FC Turin
20.45
Inter Mailand
Frankreich - Ligue 1
Olympique Lyon
17.30
OGC Nice
Stade Brestois 29
20.00
FC Nantes
FC Metz
20.00
Stade Reims
SC Amiens
20.00
Racing Straßburg
SCO Angers
20.00
Olympique Nimes
Dijon FCO
20.00
FC Stade Rennes
Türkei - Süper Lig
Denizlispor
13.00
Caykur Rizespor
MKE Ankaragucu
15.30
Trabzonspor
Atiker Konyaspor 1922
18.00
Besiktas JK
Niederlande - Eredivisie
FC Utrecht
18.30
AZ Alkmar
PEC Zwolle
19.45
Fortuna Sittard
Ajax Amsterdam
19.45
Heracles Almelo
ADO Den Haag
20.45
Willem II Tilburg
Belgien - First Division A
KAS Eupen
18.00
Standard Lüttich
Yellow-Red KV Mechelen
20.00
SV Zulte Waregem
Waasland-Beveren
20.00
Cercle Brügge
Royal Excel Mouscron
20.30
KRC Genk
Griechenland - Super League 1
Panionios Athen
18.30
Olympiakos Piräus
Lamia
19.00
AO Xanthi FC
Russland - Premier League
FC Orenburg
09.30
Republican FC Akhmat Grozny
FC Rubin Kazan
12.00
FC Zenit St Petersburg
FC Dinamo Moskau
14.30
FK Rostow
Ukraine - Premier League
FC Olexandrija
13.00
FC Zorya Lugansk
SC Dnipro-1
16.00
Vorskla Poltawa
Österreich - 2. Liga
SV Ried
10.30
FC Dornbirn 1913
Russland - Premier League
FC Ufa
09.30
PFC Sochi

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen