10.10.2019 10:25 |

Sheeran und Harry:

„Wir sind beide rothaarig und wir werden kämpfen“

Sänger Ed Sheeran unterstützt Prinz Harry im Kampf gegen Witze und böse Kommentare. Ganz nach dem Motto, Rothaarige müssen zusammenhalten. Oder geht es doch um etwas ganz anderes?

Prinz Harry und Ed Sheeran haben am Donnerstag auf der Instagramseite Sussex Royal einen gemeinsamen Videoclip veröffentlicht, für den sie nach nur wenigen Minuten Hundertausende Likes und zahlreiche lobende Kommentare bekommen haben. Beide für ihr rotes Haar und ihre roten Bärten bekannten Briten wollen gemeinsam die Aufmerksamkeit auf ein wichtiges Thema lenken. 

Auf Besuch bei Harry
Ed Sheeran wird am Anfang des Videos der Bart getrimmt und er erklärt, dass er mit Prinz Harry ein Charity-Video filmen wird.  Sheeran läutet dann an einer weißen Tür. Ein Klingelton mit der Melodie von „God Save the Queen“ ertönt und niemand Geringeres als Prinz Harry persönlich öffnet dem Sänger.

Unklar ist, ob sich die Szene tatsächlich am Wohnsitz von Harry (35) und seiner Frau Meghan (38) in Windsor abspielt oder an einem anderen Ort. Das royale Paar ist vor allem seit der Geburt von Sohn Archie eigentlich sehr auf seine Privatsphäre bedacht.

„Hey Kumpel, wie geht‘s?“ fragt Sheeran jedenfalls an der Tür und schüttelt die Hand des Prinzen. „Kann ich die Kamera mitbringen?“ - „Natürlich, kommt rein“, antwortet Harry.

„Auf der ganzen Welt leiden Menschen“
Der Prinz und Sheeran sitzen in der nächsten Einstellung an einem Tisch und unterhalten sich über Prinz Harrys Herzensprojekt, wegen dem er den Star zu sich gebeten hat. Harry sagt, dass zuwenig über die Probleme gesprochen wird. „Ich denke, auf der ganzen Welt leiden Menschen.“ Sheeran hat eine Laptop vor sich aufgeklappt und schreibt mit.

Ed Sheeran verrät Harry begeistert, dass er schon versucht habe, einen Song darüber zu schreiben. „Das wäre großartig, wenn jemand wie du Songs darüber schreiben würde, um darauf aufmerksam zu machen“, freut sich Harry.

„Wir sind rothaarig und wir werden kämpfen“
Sheeran darauf: „Ja, das ist genau das, was ich versuche. Die Leute dazu zu bringen, zu verstehen, wie es Menschen wie uns geht. Du weiß schon, die Witze, die Kommentare. Ich finde, es ist Zeit, dass wir aufstehen und sagen, dass wir uns das nicht mehr gefallen lassen. Wir sind rothaarig und wir werden kämpfen.“

Prinz Harry antwortet darauf: „Okay, das ist jetzt ein wenig eigenartig. Hier hat es offenbar ein Kommunikationsproblem gegeben. Hier geht es um den Internationalen Tag der Psychischen Gesundheit.“

„Ja, ja, natürlich“, erklärt Sheeran daraufhin. Die Kamera schwenkt auf seinen Bildschirm und er löscht die Worte „Gingers united“ („Rothaarige vereinen sich“) aus. „Alles gut!“ Am Ende wenden sich beide an ihr Publikum und bitten, dass sich jeder um andere kümmert und umschaut, ob jemand unter psychischen Problemen leidet. „Wir hängen da gemeinsam drin.“

Die Fans des Royals sind begeistert von dem lieben Clip, der mit so viel Schmäh Werbung dafür macht, niemanden mit mentalen Problemen auszugrenzen. „Damit hab ich nicht gerechnet“, schreibt einer. Viele posteten lachende Emojis. „Ihr seid die Besten“, „Danke“, ist auch zu lesen.

Psychische Krankheiten entstigmatisieren
Harry hatte nach dem Unfalltod seiner Mutter, Prinzessin Diana, eine Therapie gemacht und darüber später öffentlich berichtet. Er und sein 37-jähriger Bruder William setzen sich seit Langem mit ihrer Organisation Heads together dafür ein, psychische Krankheiten zu entstigmatisieren. 

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter