„VP ist schuld“

SP boykottiert Urnengang

Der Streit um die Wahlbeisitzer in Niederösterreich ist um eine skurrile Facette reicher: In Hollabrunn will die SP am kommenden Sonntag keine Wahlleiter in die Sprengel entsenden. Und zwar nicht, weil man nicht genügend Funktionäre hat, sondern als Zeichen gegen die türkise Bundespartei. Diese sei schuld an der Neuwahl.

Seit die Legislaturperiode der Bundesregierung auf fünf Jahre angehoben wurde, hat noch keine Koalition in Wien solange gehalten. Die Schuld dafür sieht die SP in Hollabrunn bei der Volkspartei. Aus Protest gegen deren Parteiobmann Sebastian Kurz will man diesmal keine Wahlleiter in der Stadt stellen. Aber ganz aus der Verantwortung wird man sich nicht drücken: „Es wird in jedem Wahlsprengel Vertrauenspersonen von uns geben, wie es der Verteilungsschlüssel vorsieht“, bestätigt Friedrich Dechant.

Das hält die städtische VP aber nicht davon ab, in einer Postwurfsendung über die Roten herzuziehen. In „Hollabrunn aktuell“ heißt es: „Vielleicht widerspricht die Freiwilligentätigkeit ja dem linken Gedankengut.“ Denn in SP-geführten Bundesländern würden die Wahlhelfer schließlich generell bezahlt. Dass das mitunter auch in Niederösterreich der Fall ist, bleibt jedoch unerwähnt. Im schwarz regierten Mödling gibt es, wie berichtet, Geld für die Beisitzer. „Das ist Sache der jeweiligen Gemeinde“, weiß auch Bürgerlisten-Mandatar Walter Krichbauer aus Gänserndorf, der dasselbe für seine Heimatstadt gefordert hat: „Bis zur Gemeinderatswahl 2020 könnte sich das ausgehen!“

Thomas H. Lauber, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 24. September 2020
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
14° / 25°
wolkig
12° / 24°
wolkig
14° / 26°
wolkig
13° / 26°
wolkig
12° / 23°
wolkig
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.