16.05.2010 17:59 |

Gäste in Todesangst

Schlägertrupp wütete vor Discos - vier Festnahmen

Seit Jahresbeginn hat vor zahlreichen Wiener Discos, Clubs und Konzerten die nackte Angst regiert. Denn ein Schlägertrupp steht im Verdacht, immer wieder Gäste völlig grundlos niedergeschlagen zu haben. Danach soll die Bande die Besitzer oder Veranstalter erpresst und mit weiteren "Rollkommando-Attacken" gedroht haben, falls diese nicht brav ihr Schutzgeld bezahlen.

Die Taktik der türkisch-ungarischen Fünferbande war ebenso einfach wie brutal: Zuerst tauchte das furchterregende Quintett bei diversen Festen oder vor Lokalen auf. Dann wurden einer oder mehrere Gäste grundlos zusammengeschlagen. Daraufhin boten sich die "fünf Freunde" – für sie gilt die Unschuldsvermutung – völlig unverfroren als Helfer in der Not an.

Vier Verdächtige festgenommen
"Wir könnten künftig als Security-Mannschaft dafür garantieren, dass so etwas nicht mehr passiert", erklärten sie den Veranstaltern. So dürfte die feige Bande bereits Tausende Euro Schutzgeld erpresst haben. Nun klopfte ein Sonderkommando aus BK-Profis und WEGA-Männern bei vier der feinen Herren an – und sorgte mit Handschellen dafür, dass so etwas tatsächlich nicht mehr passiert.

von Christoph Matzl, Kronen Zeitung

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter