21.09.2019 06:40 |

2. Fall in Salzburg

Auch Wahlkarte von FPÖ-Politikerin ist weg

Die Wahlkarte von Christiane Steidl, Nichte von SPÖ-Chef Walter Steidl, verschwand - wie berichtet - unter mysteriösen Umständen. Nun meldet sich auch die Spitzenkandidatin der FPÖ für den Wahlkreis Salzburg-Stadt als Betroffene: Sie soll am 5. September Post erhalten haben, die aber bei ihr persönlich nie ankam.

„Ein Bekannter hat mir erzählt, dass er mir gerade per Wahlkarte seine Vorzugsstimme gegeben hat. Dann habe ich mich gefragt, wo eigentlich meine Wahlkarte bleibt“, erzählt Julia Schmitzberger. Die 25-jährige Jugendkandidatin der Blauen fragte am Freitag beim Magistrat nach. Dort erklärte man ihr, die Wahlkarte sei schon längst abgeschickt worden.

Mit der Sendungsnummer wandte sie sich an die Post. Ergebnis: Das Kuvert sei bereits am 5. September im Wohnhaus der FPÖ-Politikerin in Gneis zustellt worden. „Mir wurde erklärt, dass die Unterschrift mit ,Z’ beginnt. Ich heiße aber Schmitzberger. Und auch sonst wohnt niemand in unserem Haus, dessen Name mit ,Z’ beginnt.“

Taucht die verschwundene Wahlkarte nicht noch unverhofft auf, darf die blaue Nachwuchshoffnung am 29. September nicht wählen. „Die Mitarbeiter von Magistrat und Post waren sehr bemüht und können nichts dafür. Aber das hilft mir halt auch nichts.“

Ein Rätsel um Wahlkarte scheint gelöst
Schmitzberger teilt das Schicksal von Christiane Steidl (33). Sie soll ihre Wahlkarte am vergangenen Montag angeblich selbst in der Postfiliale im Europark abgeholt haben. Ihre vermeintliche Unterschrift durfte sie aus Datenschutzgründen nicht sehen. Das stehe nur dem Absender zu, wurde ihr erklärt.

Der Magistrat ging dem Fall nach. Laut Auskunft von Stadtchef Harald Preuner (ÖVP) handelte es sich um einen Irrtum und keinen Diebstahl: „Wir sind der verschwundenen Wahlkarte von Frau Steidl nachgegangen. Es handelte sich um einen Fehler außerhalb unseres Bereichs. Für Detailauskünfte steht die Wahlbehörde zur Verfügung.“

Wolfgang Fürweger
Wolfgang Fürweger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter