25.08.2019 22:10 |

Von Auto erfasst

Drama vor Kirche: Kind (4) erlag Verletzungen

Jenes vier Jahre alte Kind, das am Sonntagvormittag vor einer Kirche in Salzburg-Gneis von einem Auto erfasst wurde, ist im LKH Salzburg seinen schweren Verletzungen erlegen. Die zuständige Polizei bestätigte am Abend entsprechende „Krone“-Informationen. Ein 90 Jahre alter Lenker war in eine Gruppe von Kirchgängern gefahren. Eine Frau (45) wurde schwer verletzt.

Der betagte Autolenker (90) hatte vermutlich das Gas- und das Bremspedal verwechselt, er fuhr gegen 11.30 Uhr die Frau und das Mädchen (4) vor der Pfarrkirche um. Die Einheimische und das Kind gehörten nicht zusammen, sie wurden durch Zufall nebeneinander vom Pkw erfasst.

Zuerst brach kurz Panik aus, nachdem der Autolenker aber zitternd ausstieg und klar wurde, dass er die beiden nicht absichtlich verletzt hatte, beruhigte sich die Situation.

Mädchen per Heli ins Spital geflogen
Das Mädchen musste per Rettungshubschrauber ins Kinderspital nach Salzburg geflogen werden. Die Eltern kamen sofort per Auto nach. Dort verloren die Ärzte laut Informationen der „Krone“ jedoch den Kampf um das Leben der Kleinen.

Die Frau erlitt ebenso schwerste Verletzungen. „Sie liegt bei uns auf der Intensivstation“, erklärte Spitalssprecherin Mick Weinberger. Die Einvernahme des Unfalllenkers dauert noch an.

Manuela Kappes, Kronen Zeitung/krone.at

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter