Tragischer Unfall

Kinderanhänger von Auto erfasst: Mädchen (1) tot

Tragödie am Sonntagabend in Niederösterreich: Eine 39 Jahre alte Frau, die auf einer Bundesstraße bei Hausleiten mit ihrem E-Roller samt Anhänger, in dem ihre beiden kleinen Kinder saßen, unterwegs war, wurde vom Auto eines 60 Jahre alten Wieners mit voller Wucht erfasst. Das Gespann wurde in der Folge 15 Meter weit in einen Acker geschleudert. Die zweifache Mutter erlitt Verletzungen, die vierjährige Tochter musste vor Ort reanimiert werden. Ihre einjährige Schwester kam ums Leben.

Zum dramatischen Unfall kam es am Abend gegen 20.50 Uhr auf der Bundesstraße 19. Die zweifache Mutter war mit Elektroroller samt Anhänger in Richtung Tulln unterwegs. In diesem saßen die beiden kleinen Töchter der Frau, ein und vier Jahre alt, wie die Polizei mitteilte.

Gespann auf gerader Strecke erfasst
Ein 60-jähriger Wiener aus dem Bezirk Floridsdorf war gemeinsam mit seiner Ehefrau im Wagen in derselben Fahrtrichtung unterwegs. Auf gerader Strecke - so die Polizei - erfasste der Mann aus bislang ungeklärten Gründen das Fahrradgespann, das in der Folge 15 Meter weit in einen angrenzenden Acker geschleudert wurde. Ein Alko-Test des Lenkers habe einen Wert „unter 0,1 Promille“ ergeben, so die Polizei. 

Die 39-Jährige überlebte den verheerenden Unfall mit schweren Verletzungen und wurde in das Landesklinikum Tulln eingeliefert, ihre vier Jahre alte schwerst verletzte Tochter konnte von den Rettungskräften reanimiert werden und wurde in der Folge mit dem Rettungshubschrauber ins SMZ-Ost nach Wien geflogen. Für die einjährige Schwester des Mädchens kam jedoch jede Hilfe zu spät, sie erlag noch an Ort und Stelle ihren Verletzungen, hieß es. Auch die beiden Hunde der Familie, zwei Chihuahuas, überlebten den Unfall nicht. Die Insassen des Autos blieben bei dem Unfall unverletzt.

Kriseninterventionsteam vor Ort
Ein Kriseninterventionsteam musste die Betreuung der Unfallbeteiligten übernehmen. Der Fahrradanhänger wurde sichergestellt. Die Ermittlungen laufen. Die Bundesstraße war nach dem Unfall rund zwei Stunden lang gesperrt, der Verkehr wurde vorübergehend umgeleitet. 

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen