„Wie Dreck behandelt“

Schiedsrichterin lehnt unmoralisches Angebot ab

Enttäuschender geht es kaum. Nachdem die mittlerweile berühmteste Schiedsrichterin der Welt, Fernanda Colombo, mit einem witzigen Trick bei einem Benefizspiel (siehe Video oben) das Internet verzaubert hatte, bekam sie allerlei Angebote. Darunter auch Unmoralische, die ihr sichtlich wehtaten.

Fernanda Colombo war in Brasilien schon vor der viralen Szene aus der Vorwoche eine Berühmtheit. In den ominösen Sekunden tat sie so, als ob sie Kitu Diaz, einen Spieler von Barcelona Guayaquil (Ecuador) ermahnen wollte. Statt der gelben Karte zückte sie aber ein Taschentuch, mit dem sie sich die Schweißtropfen von der Stirn abwischte. Diaz traute seinen Augen nicht.

Wegen ihres Aussehens war sie schon 2014 in den Schlagzeilen, arbeitete lange Zeit als Linienrichterin, nun hat sie sich aber auch als Chef-Schiedsrichterin etabliert, die wegen ihrer Arbeit und ihrer Liebe zum Fußball ernst genommen werden will und nicht wegen ihrer Weiblichkeit.

Das wollen aber viele nicht wahrhaben. Mit einem verzweifelten Aufruf wandte sie sich deshalb jetzt an ihr Instagram-Publikum, nachdem sie ein Angebot bekam, als Escort-Frau zu arbeiten. „Erbärmlich. Diese E-Mail habe ich heute bekommen und ich fühlte mich wie Dreck behandelt. Das Schreiben beinhaltet ein unmoralisches, sexuelles Angebot. Ich will der ganzen Welt sagen, dass ich nur das tun will, was ich liebe: Das heißt im Fußball und im Journalismus zu arbeiten. Bitte respektiert das!“

Die 30-jährige Fernanda ist übrigens verheiratet und zwar mit dem brasilianischen Schiedsrichter Sandro Ricci. Der war bei der WM in Russland dabei.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 02. April 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.