10.06.2019 13:45 |

Besitzer nennt Termin

Bau am Rehrlplatz soll im September starten

Insgesamt 38 Wohnungen, Geschäfte, Büros und Ordinationen: Kein Projekt ließ in den vergangenen Jahren die Wogen in Salzburg so hoch gehen wie jenes auf dem Rehrlplatz am Rande der Altstadt. Nun will Projekteigentümer Planquadrat im Herbst loslegen. Zuvor geht es noch einmal um den UNESCO-Schutz.

„Wir beginnen im September. Jetzt laufen die Vorarbeiten“, so Thomas Hofer, Geschäftsführer von Planquadrat. Er betont, dass nach elf Jahren und zweimaligem Eigentümerwechsel – von der AH Projektentwicklung über den Bauträger Cassco zu Planquadrat – alle Genehmigungen vorliegen.

Wirklich? „Anfang Juli ist das Projekt noch einmal Thema bei der ICOMOS-Tagung in Baku“, sagt die für Stadtplanung zuständige Stadtvize Barbara Unterkofler (ÖVP). Der Internationale Rat für Denkmalpflege soll nochmals prüfen, ob sich das Projekt mit dem UNESCO-Schutz der Altstadt als Weltkulturerbe vereinbaren lässt. Unterkofler: „Es schaut gut aus, dass es durchgeht.“ Dennoch wies Stadtchef Harald Preuner (ÖVP) die Baubehörde an, bis zur ICOMOS-Sitzung keine Arbeiten zu genehmigen. Vom Termin für den Baustart wissen beide nichts.

Das Vorhaben wurde noch einmal abgespeckt

Planquadrat kaufte das Projekt 2018 um 25 Millionen Euro. Hofer ließ die Pläne noch einmal überarbeiten - anstelle von 55 Luxus-Wohnungen will er nur mehr 38 errichten. Diese sollen bis zu 10.000 Euro pro Quadratmeter kosten.

Hofer verteidigt das Projekt und meint, es würde sich mit der Altstadt vertragen. Nachbar und Gemeinderat Christoph Ferch (Liste SALZ) will die seiner Meinung nach rechtswidrige Baubewilligung hingegen weiter bekämpfen.

Sabine Salzmann
Sabine Salzmann
Wolfgang Fürweger
Wolfgang Fürweger

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Schwere Verletzungen
Dresden-Fan stürzt in Darmstadt-Arena in die Tiefe
Fußball International
Linzer „Krone“-Fest
Rocklegenden Status Quo bringen Linz zum Beben
Oberösterreich
3:1 nach 0:1
Borussia Dortmund dreht Partie beim 1. FC Köln!
Fußball International
2.-Liga-Überraschung
2:1! GAK stutzt Rieder „Wikingern“ die Hörner
Fußball National
200 Jobs betroffen
Tochterfirma insolvent: HTI-Konzern in Gefahr
Oberösterreich
„Krone“ dankt Helfern
„Ihr macht diese Welt um ein Stück besser!“
Steiermark
Verbal verunglimpft
Larsson trat zum 2. Mal bei Helsingborg zurück!
Fußball International

Newsletter