Serie „Welt der Tiere“

Gemeinsame Auszeit in der Steiermark

Die Steiermark als Hunde-Paradies: Traumhafte Wanderrouten, interessante Ausflugsziele, zahlreiche Schwimmmöglichkeiten und hundefreundliche Hotels, die die Herzen von Hund und Herrchen höher schlagen lassen.

Für Hundebesitzer gibt es kaum Herzzerreißenderes als den traurigen Blick des geliebten Hundes, wenn er nicht mit darf. Sitzt der vierbeinige Freund nicht neben uns, können wir nichts so richtig genießen. Jeder, der ein paar schöne und erholsame Tage im Grünen Herzen Österreichs verbringen möchte, darf sich an dieser Stelle freuen: Fast überall wird die Fellnase gern gesehen! Meine Hündin „Aimi“ und ich verbringen friedliche Stunden auf den steirischen Almen, kühlen unsere Füße bzw. Pfoten in märchenhaften Bergseen und schließen Freundschaften mit anderen unternehmungslustigen Vier- und Zweibeinern.

Familienausflug mit Herz
Mit Kamera und Wasserflasche bewaffnet stürzen wir uns ins Abenteuer. Letztere hätte am ersten Tag beinahe zu Hause bleiben können, immerhin geht’s in die Südsteiermark, der Heimat einiger der besten Weißweine Österreichs. Hier wird am Sonntag mit der Familie in einem der zahlreichen Buschenschänke gesessen und Sauvignon blanc, Welschriesling und Weißburgunder getrunken. Ein kleiner Spaziergang zur berühmten Herzerlstraße und Herzerlbank darf natürlich nicht fehlen und bietet einen entspannten Abschluss des sonntäglichen Familienausflugs.

Die Obersteiermark bildet den gebirgigen, waldreichen Teil der Steiermark. Hier fühlen sich Bergfans zuhause. Die Region Schladming-Dachstein ist den meisten als Schigebiet bekannt, doch im Sommer ist sie das Reich begeisterter Wanderer, Mountainbiker und Kletterer. Tagelang könnte man hier die Gipfeln, Almen und Hütten erkunden und die Aussicht genießen. Erschöpfte Zwei- und Vierbeiner werden im Hotel Almfrieden ganz besonders verwöhnt. Der Hund darf kostenlos mit und bekommt neben einer Schüssel, einer Decke und einem Bett im Zimmer noch täglich einen Hundekuchen vom Buffet zur Verfügung gestellt.

Ein Paradies für „Aimi“
Eine Runde durch die Steiermark ist natürlich nicht komplett, ohne auch die Hauptstadt besucht zu haben. An unserer letzten Station wartet eine kleine Überraschung auf „Aimi“. Nachdem in fast allen der von uns erkundeten Gebieten Leinenpflicht besteht, fahren wir zur Hundewiese Auwiesen in Liebenau. Dort gibt es sogar einen 970 m² großen Badeteich, eine offizielle Schwimmfläche, in der Hunde ohne Leine und Maulkorb nach Lust und Laune planschen dürfen – „Aimi“ ist im Paradies. Es gibt kaum Schöneres für sie, als mit den neuen Freunden ausgelassen herumtollen zu können. Da es leider in der Nähe unseres Wohnorts keine Hundezonen oder -wiesen gibt, ist es für uns beide der erste Besuch solch eines kleinen Hunde-Paradieses.

Nicht nur die Vierbeiner schließen hier schnell Bekanntschaften, auch Zweibeiner kommen ins Gespräch, denn welche Gemeinsamkeit verbindet mehr als die Liebe zu den Fellnasen? Um die Lebensfreude und blitzenden Augen des Hundes sehen zu können, lohnt sich der Ausflug zu einer Hundewiese auf jeden Fall. „Aimi“ und ich sind uns am Ende einig: Für einen ausgedehnten Urlaub bietet sich das Grüne Herz Österreichs genauso an wie für kleine Ausflüge. Wir haben jede Minute unserer Erkundungstour genossen. In diesem Sinne: Ein herzliches wuff von „Aimi“ und fröhliches Entdecken von mir!

Lisa-Maria Valeskini

Baden mit Hund
In den traumhaften Gewässern des Leopoldsteinersees, Altauseer Sees oder Packer Stausees kommen vierbeinige Wasserratten voll auf ihre Kosten, außer an den öffentlichen, meist ohnehin rappelvollen Badestränden dürfen sie ansonsten überall das kühle Nass genießen. Als Hobbyfotografin bietet der an der Panoramastraße von Turnau gelegene Dürrsee mir ein ideales Fotomotiv. Während das Stativ aufgebaut wurde, darf „Aimi“ durchs Wasser toben. Um gemeinsam einen entspannten Badetag verbringen zu können, besuchen wir den Badesee in Gaishorn, wo das Schwimmen sowohl Zwei- als auch Vierbeinern gestattet ist. Im Stausee Soboth, der mich ein wenig an norwegische Fjorde erinnert, darf „Aimi“ sich an ausgewiesenen Stellen abkühlen. Ein besonderes Erlebnis ist das Planschen im auf 1763 Meter Seehöhe gelegenen Turracher See nach einer ausgedehnten Wanderung. Unser Fazit: Wasserbegeisterte Fellnasen bleiben in der Steiermark nicht trocken!

Wandern mit Hund
Auf der 6-Seen-Wanderung im Ausseerland und der 3-Seen-Tour im Salzkammergut stoßen wir auf Erfrischungsmöglichkeiten für „Aimis“ Pfoten und traumhafte Fotomotive für mich. Ein Tipp für besonders Fleißige: die 21.4 Kilometer lange hundetaugliche Wanderung vom Grünen See auf die Sonnschienalm. Achtung: Beim Anblick der traumhaften Farbe des Wassers bleibt einem zuerst die Spucke weg! Auf dem Rückweg kommen wir vorbei an den 3 Klammböden, der Klause und der Klammhöhe. Paradiesische Landschaft! Mitten durchs südsteirische Weinland führt die ca. 6 Kilometer lange „Kulinarische Weinberg-Wanderung“. Wir gehen durch Weingärten, vorbei an idyllischen Kapellen und am berühmten Grenztisch. Auf der Sonnenterrasse des Weingut Restaurants Mahorko, wo wir unseren Rundweg gestartet haben, lassen wir den Nachmittag gemütlich ausklingen. Zweibeiner können hier mit einem Weinglas in der einen und der Leine in der anderen Hand perfekt entspannen. Gemütliche Wanderungen gehen vom Kurort Aflenz aus. Ein Teil des sogenannten „Sinnes- Weges“ verläuft durch das lichte Wäldchen entlang des Feistringbaches. Am Ende des Themenweges wartet auf mich außerdem noch ein Barfuß-Parcours, eine wahre Wohltat für müde Wander-Füße!

Ausflugsziele mit Hund
In der Grünen Mark bieten sich zahlreiche sehenswerte Plätze für einen Ausflug mit vierbeiniger Begleitung an, vielfältig und einladend wie das Bundesland selbst. Wir statten dem Lipizzanergestüt Piber in der Weststeiermark einen Besuch ab, wo Hunde an der Leine im gesamten Gestütsbereich willkommen sind. „Aimi“ schließt umgehend Freundschaft mit den noch dunklen Hengsten, die in ein paar Jahren in der Spanischen Hofreitschule in Wien den Besuchern mit Pirouetten, Kapriolen und Co. die Sprache verschlagen werden. Als nächster Punkt auf unserer Liste befindet sich der Pilgerpark Mitterdorf, wo die Themen Pilgern, Natur und Kultur gekonnt vereint werden. Das Highlight und zugleich idealer Foto-Spot ist die letzte der acht Stationen, der Pilgerstuhl. Alles in allem ein entspannender Rundweg, den Erwachsene, Kinder und Fellnasen gleichermaßen genießen. Im wunderschönen Ausseerland gibt es so einiges zu entdecken, auch gemeinsam mit dem vierbeinigen Freund. Die Ruine Pflindsberg ist sagenumwoben – ein schwarzer Reiter auf einem schwarzen Pferd soll nachts sein Unwesen treiben. Es handelt sich um den Geist eines Verbrechers, der im Turm der Burg verstarb. Wir bekommen den scheuen Reiter leider nicht zu Gesicht, dafür besteigen wir die direkt neben gelegene Aussichtswarte und genießen den Blick. Wer ein Naturschauspiel der Extraklasse sehen möchte, ist beim Wasserfall Tauplitz an der richtigen Stelle. Für Hobbyfotografen ein ideales Motiv! Wir packen die Gelegenheit gleich beim Schopf und drehen nach dem Fotoshooting eine große Runde durch die schattigen Wälder, die den Wasserfall umgeben. Zu guter Letzt besuchen wir das Freilichtmuseum Stübing. Wir sind beide hellauf begeistert. Ich von den aus 6 Jahrhunderten stammenden Bauernhäusern aus ganz Österreich, die in Stübing originalgetreu wieder aufgebaut und eingerichtet wurden, „Aimi“ von dem Spaziergang durch das idyllische Tal. Die kleine Zeitreise stellt den idealen Abschluss unserer Erkundungen dar.

Kontakt
Steirische Tourismus GmbH
St. Peter Hauptstraße 243
8042 Graz
Tel.: 0316/4003 0
info@steiermark.com

Stressfreier Urlaub mit Hund
Dem Alltag entrinnen, ausruhen und entspannen, den Wind am Strand im Gesicht spüren, in den seichten Wellen den Strand entlanggehen - und das alles gemeinsam mit dem vierbeinigen Liebling.

Der Ferienhausvermittler NOVASOL macht’s möglich: Jeder Vierbeiner ist in den Ferienhäusern herzlich willkommen. Unzählige Häuser stehen in Österreich zur Auswahl, wen aber doch das Meer ruft, wird Kroatien begeistern. Das Beste am Urlaub gemeinsam mit der geliebten Fellnase in einem der Ferienhäuser in Kroatien ist, dass es in diesem beliebten Urlaubsland mittlerweile schon zahlreiche Hundestrände gibt. Diese sind extra ausgewiesen und über ganz Kroatien verteilt: Sie können in Istrien, der Kvarner Bucht und Dalmatien gefunden werden. Hier darf der Hund nach Herzenslust herumtoben. Manche der Hundestrände sind sogar mit Strandkörben sowie Hundeduschen ausgestattet. Als kleines Zuckerl obendrauf ist der Aufenthalt in den NOVASOL-Ferienhäusern, die speziell für Urlaub mit Hund & Co. geeignet sind, für Haustiere kostenlos. Somit wird der Urlaub garantiert für alle zu einem tierischen Vergnügen.

Kontakt
Novasol Österreich
Grabenweg 71
6020 Innsbruck
Tel.: 0512-344470
Mail: info@novasol.at
www.novasol.at

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 17. April 2021
Wetter Symbol