So, 19. Mai 2019
10.05.2019 15:40

Warnung:

Betrüger mit Telefon-Schmäh

„Krone“-Leser kennen den Trick der Betrüger längst, doch immer wieder versuchen Unbekannte, mit einem unverschämten Telefontrick abzukassieren. Und gerne geben sich die Kriminellen selbst als Kriminalisten aus - siehe auch Seite 22 unserer heutigen NÖ-Printausgabe. Zuletzt versuchten die Täter ihr Glück bei einer Seniorin in Tulln. Allerdings ohne Erfolg.

„Ihre Tochter hatte leider einen Unfall und braucht dringend Geld, um einer Anzeige zu entgehen!“ Dass das überhaupt noch jemand glaubt, ist verwunderlich. Doch immer wieder fallen gutgläubige Opfer auf die Betrüger herein. Nicht so im Fall der betagten Tullnerin, sie legte einfach auf. Ihr Sohn alarmierte schließlich die Polizei: „Dort hieß es, dass in letzter Zeit viele solche Fälle gemeldet wurden.“ In der Tat dürften die Kriminellen im ganzen Land aktiv sein, vor allem in den Städten. Im Visier der Täter: Personen mit altmodischen Namen, die im Telefonbuch stehen.

„Wir können nur eindringlich warnen, nicht auf solche dubiosen Forderungen einzugehen“, heißt es vom Landeskommando. Und mehr noch: In Mödling konnten Kriminalisten vergangene Woche eine Betrügerin ausforschen. Gegen die Ungarin wird aber noch ermittelt, denn sie könnte Teil einer größeren Bande sein. Zum Tatzeitpunkt des besagten Anrufs in Tulln saß die Ungarin nämlich schon in Untersuchungshaft.

Thomas Lauber & Josef Poyer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Krone“-Interview
Wollten Sie die Koalition retten, Herr Kurz?
Österreich
Nach neuen Vorwürfen
Parteiaustritt! Gudenus schmeißt jetzt alles hin
Österreich
„Bleib Wien erhalten“
Hofer übernimmt die FPÖ, Aufregung um Nachricht
Österreich
Basaksehir besiegt
Galatasaray zum 22. Mal türkischer Meister
Fußball International
Sieg gegen Italien
Rekordchampion Niederlande ist U17-Europameister
Fußball International
2:0 gegen WAC
Wiener Austria gewinnt Duell um Europa
Fußball National
2:2 bei Eibar
Zwei Tore bringen Messi Goldenem Schuh noch näher
Fußball International
Durchmarsch
Von 3. Liga in die Bundesliga: Paderborn jubelt
Fußball International
Trotz Kritik
Fastenbrechen: Özil speist mit Präsident Erdogan
Fußball International
Niederösterreich Wetter
11° / 22°
wolkig
10° / 22°
einzelne Regenschauer
11° / 20°
einzelne Regenschauer
11° / 20°
einzelne Regenschauer
9° / 19°
einzelne Regenschauer

Newsletter