So, 26. Mai 2019
02.05.2019 10:50

Elektrofahrräder

E-Bike-Boom und neue Trends

E-Biken boomt und Elektrofahrräder sind längst nicht mehr nur bei älteren Menschen beliebt. Denn E-Bikes werden immer schöner, komfortabler und machen richtig Spaß.

Ich hätte gerne ein E-Bike, ist für Sandra klar: „Nur welches passt zu mir?“ Die Frage kann im Fachhandel leicht beantwortet werden. „Wichtig ist für uns zu wissen, wie man sein künftiges Fahrrad einsetzen will, ob man auf Berge fahren will, um Downhill-Abfahrten zu erleben, ob man damit im Stadtdschungel zur Arbeit pendeln oder Radreisen unternehmen will“, sagt der Klagenfurter Intersport-Bikespezialist Felix Prossegger. Für Sandra ist klar: „Ich will Spaß und Action erleben.“

Damit wäre etwa das KTM Chacana genau das Richtige. Ein vollgefedertes E-Mountainbike mit kraftvollem Bosch-Antrieb. „Heuer neu ist das farbige Kiox-Display, das im Lenker integriert ist und das in Verbindung mit einem Brustgurt auch den Puls anzeigt“, klärt Felix die hübsche Sportlerin über die Vorzüge des Bikes auf: „Außerdem kann man den Bordcomputer mit seinem Smartphone verbinden.“ Doch keine noch so gute Beratung kann das eigene Erleben eines E-Bikes beschreiben. Probefahrt? Natürlich. Und kaum im Gelände ist Sandra völlig hin und weg: "E-Bikes sind der Wahnsinn.

Das hätte ich mir nicht gedacht, wie viel Spaß man mit den Rädern haben kann. Dieses E-Bike wird es hoffentlich werden.„ Damit geht es Sandra wie vielen, denn die Nachfrage nach E-Bikes wird aktuell mit 80 Prozent beziffert und wird wohl noch weiter zunehmen. Neu im Sortiment hat Intersport heuer Haibike. Prossegger: “Ich bin schon gespannt, denn heuer will Haibike das Flyon auf dem Markt bringen, eine komplette Eigenentwicklung mit einem der bisher leistungsstärksten E-Bike-Motoren, der binnen einer Stunde auf 80 Prozent Akkuleistung geladen werden kann. Die Nachfrage ist jedenfalls gewaltig.

Das Flyon könnte das Elektrofahrrad revolutionieren.„ Was dem Bikespezilisten noch gefällt, ist das Rail-System von Haibike, eine Schiene am Rahmen, an der ein Zusatzakku montiert und damit die Reichweite des E-Bikes erhöht werden kann. Fahrrad-Mechaniker Dominik Paier hat es vor allem das neue Anti-Blockier-System von Bosch angetan, welches etwa von KTM bei Tourenfahrrädern verbaut wird: “Das System sorgt dafür, dass selbst bei einer Vollbremsung die Räder nicht blockieren. Damit kann ein Sturz oder sogar ein Überschlag verhindert werden." Bei den Motorenherstellern hat Panasonic einen neuen Motor im Programm. Der GX0 verspricht Rekordwerte, ebenso wie der Brose Drive S Mag. Leistung braucht jedenfalls Energie und diese liefern Akkus, welche die Hersteller immer besser in die Fahrradrahmen integrieren. Waren im Vorjahr noch Akkus mit 500 Wattstunden top, sorgen mittlerweile kapazitätsstärkere Akkus mit 630 Wattstunden für noch mehr Effizienz und Reichweite. Auch am Zubehörmarkt gibt es viel Neues. Interessant ist etwa der Bordcomputer Cobi, der das Smartphone mit dem Fahrrad verbindet und normale Bikes und E-Bikes mit Bosch-Antrieb mit intelligenten Assistenzfunktionen ausstattet.

Begeistert zeigen sich die Experten auch vom Magped, dem magnetischen Sicherheitspedal für Mountainbiker und E-Bikes, etwa als Ersatz oder Alternative zu Klickpedalsystemen. Einziger Nachteil von E-Bikes ist der teils hohe Preis. Der Fachhandel reagiert darauf mit verschiedensten Finanzierungsmodellen, Intersport sogar mit einer 0 % Finanzierung, also ohne Zinsen. Einfach informieren und sich seinen E-Bike-Traum erfüllen.

Hannes Wallner
Hannes Wallner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Wähler gehen zur Urne
„Die Regierungsparteien haben uns enttäuscht“
Österreich
Unbeständig und kühler
Grau in grau: Regenwolken verdrängen wieder Sonne
Österreich
Zweite Liga
Rückschlag für Ried: 1:1 gegen Klagenfurt
Fußball National
Chance für Astronomen
Asteroid mit Mini-Mond flog an Erde vorbei
Wissen
„Schlimmer als 2018“
Warnung vor extremem Hitze-Sommer in Europa
Welt
„Zunehmende Verrohung“
Warnung in Deutschland vorm Tragen der Kippa
Welt
Als Touristenmagnet
Simbabwe erlaubt Büffeljagd mit Pfeil und Bogen
Reisen & Urlaub

Newsletter