Do, 25. April 2019
10.04.2019 09:47

„Es ist vorbei“

Hilaria Baldwin bestätigt auf Instagram Fehlgeburt

Jetzt ist es traurige Gewissheit: Auf Instagram hat Hilaria Baldwin bestätigt, dass sie tatsächlich eine Fehlgeburt erlitt. „Heute gab es bei meiner Untersuchung keinen Herzschlag ... also ist es vorbei“, schrieb die Ehefrau von Schauspieler Alec Baldwin.

Zu der Nachricht über ihre Fehlgeburt stellte Baldwin ein Foto, das sie mit ihrem Ehemann und den vier gemeinsamen Kindern zeigt. „Aber ich habe hier ziemlich starke und wunderbare Herzschläge“, zeigte sich die 35-jährige Yogalehrerin trotz niederschmetternder Nachricht optimistisch. 

Schon in der letzten Woche machte Hilaria die Sorgen um ihr ungeborenes Baby öffentlich, schrieb: „Ich erleide wohl gerade eine Fehlgeburt.“ Jetzt dankte sie ihren Fans für die lieben Nachrichten, die sie in den letzten Tagen erreicht hatten. „Vielen Dank, dass ihr zugehört habt, für eure Unterstützung und für das Teilen eurer persönlichen Geschichten“, hieß es in ihrem Posting weiter.

Außerdem hoffe sie, dass sie, indem sie ihre Geschichte öffentlich gemacht habe, auch anderen Frauen helfen könne. „Wir sind gemeinsam stärker. Ich hoffe, dass diese Konversation weiter wächst und dass wir zusammenhalten in den schönen und herausfordernden Momenten des Lebens.“

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Fans auf Barrikaden
„Stümperhaft“: Austria wankt durch Meistergruppe
Fußball National
Album „Evolution II“
Pænda: Mit neuem Mut zur Selbstständigkeit
Musik
„Dumm angestellt“
Trainer-Zoff nach Bayerns Sieg in Pokal-Schlacht
Fußball International
Sieg im Derby
Video: HIER schießt sich Manchester City zum Titel
Fußball International

Newsletter