Mo, 22. April 2019
09.04.2019 16:30

Mordversuch in NÖ

Messerattacke auf Polizist: Angreifer (42) in Haft

Brutale Szenen haben sich am Dienstag in Waidhofen an der Thaya (NÖ) abgespielt. Polizisten wurden zu einem Familienstreit gerufen. Ein laut Polizei „psychisch labiler 42-jähriger österreichischer Staatsbürger“ soll versucht haben, mit einem Messer auf seine Mutter einzustechen. Plötzlich ging der Verdächtige mit der Waffe auf einen der einschreitenden Beamten los ...

Der Vorfall trug sich am Dienstagmorgen gegen 7.30 Uhr zu, wie die Polizei berichtete. Der Niederösterreicher soll zunächst seine Mutter mit dem Messer bedroht haben. Als er die Polizisten sah, habe er dann versucht, mit der Waffe auf einen der Beamten einzustechen.

Reizgas eingesetzt
„Nur durch eine reflexartige Bewegung konnte eine schwere Verletzung abgewendet werden“, heißt es im Polizeibericht. Der attackierte Beamte bekam den Verdächtigen demnach an der Hand zu fassen, in der er die Waffe hielt. Doch mit der freien Hand schlug der Verdächtige einem zweiten Beamten mitten ins Gesicht und versetzte ihm einen Tritt gegen das Knie.

Daraufhin kam Pfefferspray zum Einsatz. Schließlich konnte der Angreifer außer Gefecht gesetzt und am Boden fixiert werden. Der Tobende drohte dabei seiner Mutter fortwährend, sie umbringen zu wollen.

Der mit dem Messer attackierte Polizist blieb unverletzt. Sein Kollege erlitt leichte Blessuren am Kopf und wurde im Krankenhaus ambulant behandelt. Auch der Beschuldigte wurde ins Landesklinikum Waidhofen an der Thaya eingeliefert. Der Verdächtige wurde wegen Mordversuchs verhaftet und in die Justizanstalt Krems gebacht.

Abwehrtechnik perfekt durchgeführt"
Die beiden Beamten der Polizeiinspektion Waidhofen an der Thaya „haben die Abwehrtechnik perfekt durchgeführt“, betonte Sprecher Johann Baumschlager. Das Einsatztraining der Exekutive ziele darauf hin, dass man gefährliche Situationen abwehren könne, ohne Leib und Leben der Polizisten zu gefährden. „Ansonsten hätten wir einen toten Beamten beklagen müssen“, so der Sprecher.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich
Aktuelle Schlagzeilen
Spiel auf WhatsApp
Schlimmer Sex-Skandal um England-Fußballer
Fußball International
Zukunft in Afrika?
Prinz Harry und Herzogin Meghan wollen auswandern
Video Stars & Society
Kurz: „Abscheulich“
Empörung um „Ratten-Gedicht“ der FPÖ Braunau
Österreich
„Schande, mein Freund“
VfB Stuttgart: „Verlust an Anstand und Seriosität“
Fußball International
Bleibt PSG treu
Nein! Mbappe will NICHT zu Real Madrid wechseln
Fußball International
„Auf Teneriffa gelebt“
Geflohener Häftling stellt sich nach zehn Jahren
Salzburg
Unfall mit Gleitschirm
Bruchlandung auf Hotel: Pilot stürzt vom Dach
Salzburg
Autobahn gesperrt
Gegen Leitschiene geprallt: Lenkerin stirbt auf A2
Niederösterreich
Virales Dribbling
Unglaubliches Kunststück verzückt die Fußballwelt
Fußball International
Niederösterreich Wetter
7° / 20°
wolkenlos
7° / 21°
wolkenlos
7° / 20°
wolkenlos
7° / 21°
heiter
5° / 18°
wolkenlos

Newsletter