07.04.2019 09:27 |

„Vitamin B“

Uni-Bericht wirft Stadt Postenschacher vor

Das Österreichische Institut für Menschenrechte ist seit 2014 eine „Besondere Einrichtung“ der Uni Salzburg und wird unter anderem von der Stadt gefördert. Im jüngsten Menschenrechtsbericht, dessen Inhalt nun sukzessive durchsickert, werden schwere Vorwürfen gegen Stadtpolitik und Verwaltung erhoben.

„Meiner Meinung nach spielen Beziehungen (’Vitamin B’) bei der Bewerbung speziell für höhere Posten eine große Rolle“, heißt es etwa auf Seite 45 des Berichts. Mit Befragungen von so genannten Fokusgruppen erhoben die Forscher, wie es um die Transparenz und Objektivität bei der Besetzung von städtischen Posten bestellt ist.

Das Ergebnis ist für Politik und Verwaltung wenig schmeichelnd, spiegelt aber für Magistrats-Insider die gelebte Praxis wieder. So schildert ein Befragter: „Aus meiner Erfahrung sind die Stellen intern schon lange entschieden.“ Im Klartext: Ausschreibungen und Hearings werden nur zum Schein durchgeführt.

Die derzeit noch zuständige Personalchefin der Stadt, Vizebürgermeisterin Anja Hagenauer (SPÖ), sieht das naturgemäß etwas anders und verweist auf die Objektivierungs-Richtlinien, die im Magistrat offiziell gelten.

Die ÖVP will der SPÖ Personalamt abnehmen

Seit 1945 war das Personalressort im Magistrat immer in den Händen der SPÖ. Es galt und gilt als politische Spielwiese, auf der erstaunliche Karrieren möglich sind. Nach ihrem Wahlsieg will die ÖVP nun bei den Parteienverhandlungen, die kommende Woche starten, der SPÖ das Amt abnehmen. Hagenauer meint dazu: „Wir gehen offen in die Verhandlungen. Ich möchte meine Ressorts aber weiterführen.“

Wolfgang Fürweger
Wolfgang Fürweger

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Werner kommt nicht
Entscheidung gefallen: Bayern sagt RB-Stürmer ab!
Fußball International
Im Alter von 87 Jahren
Österreichs Ski-Pionier Gramshammer verstorben
Wintersport
„Persönliche Gründe“
Vapiano-Chef trat überraschend zurück
Welt
Deutsche Bundesliga
Sabitzer-Show: RB Leipzig demütigt Union Berlin!
Fußball International
Premier League
Fuchs-Klub Leicester luchst Chelsea einen Punkt ab
Fußball International
Frankfurts Matchwinner
„Schrecken war groß“: Kurze Sorge um Hinteregger
Fußball International
Tadic-Show zu wenig
3:3 nach 0:3! Altach mit bärenstarker Aufholjagd
Fußball National
Schlusslicht stärker
Austria enttäuscht wieder: Admira holt 1. Punkt!
Fußball National
Umstrittener Treffer
Schwab-Goldtor! Rapid gewinnt Hit gegen Sturm
Fußball National
„Das ist befremdlich“
„Ibiza-Dosenschießen“ auf SP-Fest sorgt für Wirbel
Niederösterreich

Newsletter