31.03.2019 09:15 |

Millionenprojekte

Skigebiete rüsten sich bereits für nächsten Winter

Viele Lifte stehen schon still, mehrere Skigebiete haben das letzte Wochenende, einige Betreiber wollen die lange Saison bis Ostern durchstehen - doch Durchschnaufen ist kaum möglich. Über den Sommer wird abermals kräftig investiert: So kommen in Schladming und Mariazell neue Seilbahnen.

Diese Geschichte ist selbst für die Planai kurios: Nach 33 Jahren und laut Schladminger Zählung fast 35 Millionen Bergfahrten wird die Hauptseilbahn nach Argentinien verkauft! Am 7. April gibt’s um 17 Uhr die letzte Fahrt, „zwei Stunden später beginnt der Abbau“, erzählt Planai-Chef Georg Bliem. Im Mai folgt der Neubau. Die neuen Gondeln sind fast doppelt so groß wie die alten, die Skifahrer-Staus bei der Talstation sollen Geschichte sein. Der Zeitplan bis zum nächsten Winter ist ambitioniert. „Jedes Rädchen muss ineinander greifen“, bekräftigt Bliem.

In Mariazell sind die Abbrucharbeiten bereits im Gange, die alten Gondeln stehen auf einem Parkplatz - ihre Nachnutzung ist noch nicht geklärt. Wie auf der Planai beginnt auf der Bürgeralpe der Neubau im Mai.

Polsterrinne wieder mit Lift erreichbar
Ein kleineres Projekt mit großen Emotionen wird am Präbichl realisiert: Der Einsersessellift zur berüchtigten Polsterrinne kehrt zurück, die neue Anlage wird gerade in der Schweiz hergestellt. Obwohl aufgrund von Lawinenschutz-Vorgaben Umplanungen notwendig waren, sollten sich die Arbeiten laut Geschäftsführer Johann Roth heuer ausgehen.

Auf der Tauplitz wird die Talstation modernisiert, los geht es schon am Montag. Am Hauser Kaibling werden die ersten 20 Chalets und Appartements des neuen Almdorfs an der Piste gebaut, ab Dezember sollen laut den Betreibern Gäste begrüßt werden. In die Beschneiung wird fast überall weiter investiert, am Lachtal sind dafür sogar drei Millionen Euro geplant. Wegen unsicherer Förderungen um ein weiteres Jahr nach hinten verschoben wurde hingegen die Beschneiungsanlage auf der Planneralm.

Großprojekte in Planung
Natürlich denken die Seilbahnbetriebe bereits über 2019 hinaus. Im nächsten Jahr könnte beispielsweise ein großes Seilbahnprojekt auf der Reiteralm folgen. Und auf der Tauplitz ist ein Millionenprojekt mit neuer Piste und großem Speicherteich in Planung.

Jakob Traby
Jakob Traby
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 17. April 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
1° / 11°
stark bewölkt
3° / 10°
stark bewölkt
0° / 11°
stark bewölkt
4° / 9°
bedeckt
-1° / 6°
stark bewölkt