13.03.2019 06:00 |

Interne Prüfung:

Steirische Behörden bei Mindestsicherung schlampig

Paukenschlag um die Mindestsicherung in der Steiermark. Die Landes-Abteilung 11 hat mehr als ein Jahr deren Abwicklung (Auszahlung, Bewilligung usw.) geprüft und den Bezirks- und Grazer Behörden ein schlechtes Zeugnis ausgestellt. „Besorgnis erregend“ nennt die Soziallandesrätin den Zustand. Sie will nun gegensteuern.

„Von einer einheitlichen Abwicklung der Mindestsicherung sind wir derzeit meilenweit entfernt“, fasst Soziallandesrätin Doris Kampus (SP) die Ergebnisse der Prüfung zusammen. Die Bezirkshauptmannschaften sind in der Steiermark für den Vollzug der Mindestsicherung zuständig - und an wen und wie lange sie vergeben wird, kann von Bezirk zu Bezirk sehr unterschiedlich sein: „In vergleichbaren Fällen wurde in einem Bezirk drei Monate Mindestsicherung vergeben, in einem anderen ein ganzes Jahr“, nennt Kampus ein Beispiel. Zudem gab es Fälle, in denen Bewilligungen zu lange dauerten und Betroffene länger auf Geld warten mussten, das ihnen zustand.

Dutzende Fälle
Dutzende solcher Fälle sind bei der Prüfung zu Tage getreten: „Das kann so nicht weitergehen, es geht ja um Steuergeld“, so Kampus. Sie wird am Donnerstag in der Regierungssitzung die Einsetzung einer Kommission beantragen. Zudem sollen Mitarbeiter geschult werden.

Wichtiger Schritt für „Sozialhilfe neu“
Wichtig sei das vor allem mit Blick in die Zukunft - bekanntlich soll die Mindestsicherung ja bundesweit durch die „Sozialhilfe neu“ ersetzt werden: „Dadurch wird die Vergabe der Gelder für die Beamten wohl noch komplizierter. Da ist es mir wichtig, dass es klare Richtlinien gibt und alles fair ist.“

Im Jänner 2019 gab es in der Steiermark übrigens 16.594 Mindestsicherungsbezieher - das sind 7,4 Prozent weniger als im Vorjahr.

Christoph Hartner
Christoph Hartner
Gerald Schwaiger
Gerald Schwaiger

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Originelle Aktionen
Trimmels Union: Premiere beginnt mit Schweigen
Fußball International
Sommergetränke
Coole Erfrischungen mit Tee
Gesund & Fit
„Krone“-Wahlschiris
Die Staatsspitze ist für politische Sauberkeit
Österreich
Reifen geplatzt
Schwerer Radunfall: Koller muss nun unters Messer
Fußball International
Gegen Tottenham
Packendes 2:2! Videobeweis verhindert ManCity-Sieg
Fußball International
Steiermark Wetter
17° / 30°
heiter
16° / 30°
heiter
17° / 31°
heiter
19° / 33°
wolkig
16° / 31°
heiter

Newsletter