12.03.2019 11:30 |

Stadt Innsbruck

Abbiege-Assistenten für Lkw & Zugmaschinen geplant

In Wien wurde Ende Jänner ein 9-jähriges Kind am Schulweg von einem Lkw, der abgebogen war, erfasst und getötet. Seitdem haben knapp 74.000 Personen im Internet für die verpflichtende Ausrüstung von Lkw mit Abbiege-Assistenten unterschrieben. Die Stadt Innsbruck will kein Risiko mehr eingehen und plant 28 Lkw und Zugmaschinen umzurüsten. Zeithorizont: Wenige Wochen.

Die Stadt hat 12 Lkw und 16 große Zugmaschinen (Traktoren, etc.) im Bestand, die noch nicht mit Abbiegeassistenten ausgerüstet sind. Die für Verkehr zuständige Stadträtin Uschi Schwarzl (Grüne) will nun nach Rücksprache mit den Koalitionspartnern die Nachrüstung so schnell wie möglich umsetzen. „Ein Beschluss steht allerdings noch aus, weil eine Stadtsenatsvorlage erstellt werden muss“, erläutert Schwarzl. „Die Nachrüstung kostet je nach Hersteller und Modell zwischen 1000 und 2000 Euro je Stück.“

Kameras und Co.
Im erweiterten städtischen Betrieb sind beispielsweise IVB-Fahrzeuge mit Kameras und ähnlichen Sicherheitsinstrumenten ausgestattet, „wobei der Sichtradius eines weiter unten sitzenden Bus- oder Straßenbahnlenkers deutlich größer ist als jener aus einem Lkw“, erklärt Schwarzl. Feuerwehrfahrzeuge seien fast nie ohne Beifahrer unterwegs und jene Modelle, bei denen das ab und zu vorkommt, seien mit Kameras oder Zusatzsspiegeln ausgestattet.

Diverse Prüfungen
Die neuesten IKB-Fahrzeuge haben laut Auskunft der grünen Verkehrsstadträtin bereits Abbiegeassistenten. Bei Müllfahrzeugen, bei denen auch Rückwärtsfahren oft problematisch sein kann, werden gerade technische Möglichkeiten zur weiteren Erhöhung der Sicherheitsstandards geprüft. Schwarzl: „Mir ist die Verkehrssicherheit ein großes Anliegen und wir werden uns als Stadt die Erhöhung der Sicherheit etwas kosten lassen. Einzelne Kreuzungen mit zusätzlichen Spiegeln auszustatten, wie von der Bundesregierung vorgeschlagen, sehen wir nicht zielführend: Vielmehr wäre eine gesetzliche Verpflichtung aller Schwerfahrzeuge mit eingeschränktem Sichtfeld zur Ausstattung mit einem Abbiegeassistenten notwendig.“

Philipp Neuner
Philipp Neuner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol Wetter
12° / 21°
wolkig
9° / 19°
wolkig
8° / 19°
wolkig
10° / 19°
wolkig
9° / 21°
wolkig

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter