09.02.2019 07:00 |

15. Auflage

Musik und Diskurs beim Elevate-Festival in Graz

Zum bereits 15. Mal findet in Graz das Elevate-Festival statt, dass sich mit dieses Mal mit dem Überthema „Truth“ zwischen Diskurs, Kunst und Musik bewegt. Fünf Tage lang verwandelt sich die steirische Hauptstadt in einen Hort der thematischen Auseinandersetzung und verbindet Party mit Politik. Wir haben das Konzept und die interessantesten Gäste für Sie herausgepickt.

Party und Politik schließen sich genauso wenig aus wie Hedonismus und Diskurs. Das beweist seit mittlerweile 14 Jahren das Elevate Festival in Graz, das sich alljährlich (früher im Oktober, mittlerweile im Februar/März) mit einem gewichtigen aktuellen Thema der Gesellschaft befasst und sein Programm in einen Tages- und einen Nachtteil aufsplittet. Im und um den Grazer Schlossberg finden an fünf Tagen in Folge unzählige Konzerte, Kunstaktionen und Konferenzen statt. Seit Jahren kommen dazu Menschen aus aller Welt zusam­men, um mitten in Europa für ein paar Tage Ideen auszutau­schen, zu tanzen, zu staunen und gemeinsam Pläne für zu­kunftsrelevante Projekte zu schmieden. Das Herzstück des Festivals ist nach wie vor sein vielseitiges Musikprogramm, das auf acht Bühnen moderne Musik an den Schnittstellen von Technohedonismus, Free-Jazz, Avantgarde-Rock und Neuer Musik verbindet. Besonderes Zuckerl: Die Kon­ferenz und das Kunstprogramm sind bei freiem Eintritt zu besuchen.

Die 15. Festivaledition, die von 27. Februar bis 3. März über die Bühne geht, hat sich dem Überthema „Truth“ verschrieben. Nachdem sich das allseits bekannte Schreckgespenst „Fake News“ längst wie eine Heuschreckenplage rund um den Globus ausgebreitet hat, bekommt der Begriff „Wahrheit“ eine immer wichtigere Bedeutung. Vor allem auch im medialen Kontext. Falschmeldungen werden in sozialen Netzwerken öfter geteilt als faktenbasierte Berichterstattung. So nähern sich eine ganze Armada an hochkarätigen Diskutanten dem Thema Wahrheit und all ihren Facetten aus unterschiedlichsten Perspektiven. Politik, Journalismus, Klimawandel, Energiekrise und Wirtschaft sind in der Überthematik miteinander verwachsen und gar nicht mehr immer so einfach voneinander zu trennen. Stargast des Festivals ist Schauspielerin, Model und Tierrechtsaktivistin Pamela Anderson. Ebenfalls mit dabei sind u.a. Nnimmo Bassey, Erich Möchel, Peter Pilz, Paul Poet und per Videostream die aufstrebende US-Demokratin Alexandria Ocasio-Cortez.

Einmal mehr herausragend ist aber auch das musikalische Programm der diesjährigen Elevate-Ausgabe. Das größte Highlight ist traditionell das im Grazer Orpheum stattfindende Abschlusskonzert und das geben dieses Jahr die Synthie-Pop-Legenden DAF. Die neben Kraftwerk wohl einflussreichste deutsche Band elektronischer Musik feiert beim Elevate ihren 40. Geburtstag. Auf abartige tiefe Drone-Klänge sorgen die Noise-Giganten Sunn O))) auf ihrem exklusiv einzigen Österreichkonzert. Die weiteren Highlights aus den unterschiedlichsten stilistischen Bereichen sind u.a. Bjarki, Dorian Concept, Kelly Moran, Lady Lynch, Lee Gamble, Nazar, Robin Fox, Slikback, Sun People, The Striggles, Vladimir Ivkovic und die Zenker Brothers.

Alle weiteren Infos, Künstler, Diskutanten, Timetables und auch Karten gibt es auf www.elevate.at.

Robert Fröwein
Robert Fröwein
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter