Do, 24. Jänner 2019

Klub bestätigt Vorfall

12.11.2018 07:05

Eklat bei Bayern: Schlug Ribery einen TV-Experten?

Nächster Skandal bei den Bayern: Der französische Star Franck Ribery (35) rastete nach dem verlorenen Spiel gegen Dortmund völlig aus und schlug laut Augenzeugenberichten den TV-Experten Patrick Guillou (48).   

Sie kennen sich aus alten Tagen, der Bayern-Fußballer Franck Ribery und TV-Experte und Ex-Kicker Patrick Guillou. Trotzdem kam es zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen den beiden nach dem verlorenen Spiel der Bayern gegen Meisterkandidat Dortmund. Ribery soll den für beIN-Sports arbeitenden Ex-Fußballer sogar geschlagen haben.

Gegen 21.20 Uhr traf Ribéry vor dem Kabinenausgang in der Buszufahrt des Signal Iduna Parks auf seinen Landsmann Guillou. Laut Augenzeugenberichten begann der französische Angreifer Guillou zu beschimpfen, später schlug er auch zu: dreimal mit der flachen Hand ins Gesicht. Und einmal soll er ihn auf die Brust geschlagen haben. Während der TV-Experte seine Hände angeblich in den Jackentaschen hatte...

Grund für Riberys Ausrasten: Der französische TV-Experte soll ihn für zwei BVB-Tore verantwortlich gemacht haben. Das sah die Ehefrau von Ribery (im Tweet unten) live im Fernseher und wurde so wütend, dass sie eine Instagram-Story darüber schrieb. Und Bayern-Frauen und Instagram-Stories das ist derzeit keine gute Kombination… Sie postete: Sabattier (das ist der Chef von Guillou bei beIN-Sports), schau, dass du deinen Kollegen wechselst, er ist langweilig und nutzlos". Sie löschte dann das Instagram-Posting.

Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic nahm in der „Bild“ dazu Stellung: „Franck Ribéry hat uns informiert, dass er mit seinem Landsmann Patrick Guillou, den er seit vielen Jahren gut kennt, eine Auseinandersetzung hatte. Wir haben mit Patrick Guillou noch am Samstagabend vereinbart, dass wir zeitnah bei einem persönlichen Treffen darüber sprechen, wie wir die Angelegenheit aus der Welt schaffen. Herr Guillou hat bereits signalisiert, dass dies auch in seinem Interesse ist.“

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Lange Pause droht
PSG bangt! Superstar Neymar bei Cup-Match verletzt
Fußball International
Wöber im Kader
Barcelona droht nach Pleite in Sevilla das Cup-Aus
Fußball International
Nach Schützenfest
Manchester City zieht ins Ligacup-Finale ein
Fußball International
„Großer Torschütze“
Fix: Chelsea holt Juve-Stürmer Higuain von Milan
Fußball International
Nach Flugzeug-Unglück
Was passierte mit Sala? Polizei hat vier Szenarien
Fußball International
Spielplan
23.01.
25.01.
26.01.
27.01.
28.01.
29.01.
30.01.
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
3:1
SCO Angers
Deutschland - Bundesliga
Hertha BSC
20.30
FC Schalke 04
Frankreich - Ligue 1
Olympique Marseille
20.45
OSC Lille
Türkei - Süper Lig
Besiktas JK
18.30
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Niederlande - Eredivisie
NAC Breda
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
20.30
Standard Lüttich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.