Do, 17. Jänner 2019

Vorabend-Reform

16.10.2018 11:53

ORF 2: Aus „Daheim in Österreich“ wird „Studio 2“

Die ORF-Vorabend-Sendung „Daheim in Österreich“ gibt ihr Vagantendasein auf: Das werktägliche Magazin übersiedelt in ein Studio und heißt dazu passend ab 7. Jänner 2019 „Studio 2“. Auch das Moderatorenteam wird neu, teilte der ORF am Dienstag mit: Künftig sind alternierend Verena Scheitz und Norbert Oberhauser bzw. Birgit Fenderl und Martin Ferdiny - im Wochenrhythmus - zu sehen.

Damit setzt der ORF einen Schlussstrich unter das nur etwas mehr als ein Jahr alte Konzept des mobilen Studios. Erst im August 2017 war aus „Heute Leben“ „Daheim in Österreich“ geworden. Nun bekommt die Sendung (17.30 Uhr) eine neue Heimat. „Guten Morgen Österreich“, das ursprünglich Pate gestanden war für das mobile „Daheim in Österreich“, werde weiterhin durchs Land touren, hieß es am Dienstag.

ORF-2-Channelmanager Alexander Hofer sprach von einem „Aufbruch in ein modernisiertes Vorabend-Zeitalter“, und zwar „inhaltlich und personell“. Hofer hatte zu seinem Antritt im Sommer bereits Änderungen in der Zeitzone angekündigt, die unter einem „Nachgeben der Reichweite und des Marktanteils“ leide, wie er damals sagte.

„Liebgewonnenes mit neu zu Entdeckendem verbinden“
Die neuen Teams stünden für den Zugang, „Liebgewonnenes mit neu zu Entdeckendem zu verbinden“, sagte Hofer am Dienstag. Verena Scheitz nämlich war schon vor der Reform 2017 in „Heute Leben“ zu sehen. Ihr Gegenüber Norbert Oberhauser war bis 2016 langjähriger Puls-4-Moderator, wo er unter anderem die Frühstücks-Sendung und dann im Vorabend präsentierte.

Birgit Fenderl wiederum ist derzeit als Gesicht der Tages-„Zeit im Bild“-Ausgaben bekannt. Martin Ferdiny präsentiert seit 2012 die ORF 2-Magazine „Mittag in Österreich“ und „Aktuell in Österreich“. Die Nachfolge der beiden wird gecastet.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Ist zu akzeptieren“
China-Wechsel? Foda spricht über Arnautovic
Fußball International
Drohne und Helikopter
Katastrophe in Wengen nur knapp verhindert
Wintersport
Premier League?
Stöger als neuer Huddersfield-Coach gehandelt!
Fußball International
Starb vor zwei Jahren
Ein Flughafen! Louisville ehrt Muhammad Ali
Sport-Mix
Nach Elfmeterschießen
Cup-Pleite! Lampards Team haut Hasis „Soton“ raus
Fußball International
Stiftung Warentest
Diese Lippenpflege ist nicht krebserregend
Beauty & Pflege
Sexy Bikini-Kampagne
Ashley Grahams Kurven brauchen einen Waffenschein
Video Stars & Society
Jetzt gegen Kroaten
Europameister Spanien in der WM-Hauptrunde
Sport-Mix
Gegen Girona
Raus! Atletico blamiert sich in der Copa del Rey
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.