Di, 16. Oktober 2018

Gerettet

24.09.2018 13:18

Deutsche auf Dachstein in Bergnot

Ein Mann (35) und eine Frau (32) aus Berlin sind am Sonntagabend auf der steirischen Dachstein-Seite in Bergnot geraten, weil sie ihre Tour zu spät begonnen und sich in der Dunkelheit verirrt hatten. Die beiden setzten im Bereich des Auretskar einen Notruf ab. Bergretter lokalisierten sie anhand der GPS-Daten und brachten sie ins Tal.

Die beiden Deutschen waren erst gegen 16.00 Uhr in den Klettersteig „Anna“ im Bereich der Dachsteinsüdwand eingestiegen. Gegen 19.00 Uhr erreichten sie den Ausstieg des Klettersteiges und wollten in Richtung Südwandhütte absteigen. Bei der einsetzenden Dämmerung verloren sie allerdings die Steigmarkierung aus den Augen und kamen in wegloses Gelände. Sie stiegen weiter Richtung Auretskar ab. Obwohl sie Stirnlampen bei sich hatten, gestaltete sich der Abstieg schwierig: Erst gegen 22.30 Uhr erreichten sie das Auretskar.

Gewitter zog auf

Weil sie die Talroute nicht kannten und ein Gewitter aufzog, setzten sie einen Notruf per Mobiltelefon ab. Bergretter der Ortsstelle Ramsau am Dachstein machten sich auf, fanden die beiden und brachten sie unverletzt zur Talstation der Dachsteinsüdwandbahn. Hinsichtlich der angekündigt gewesenen Schlechtwetterfront gaben die Touristen an, nicht auf die Wetterprognose geachtet zu haben.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.