Sa, 20. Oktober 2018

„Sind keine Frauen!“

20.09.2018 20:14

Ronaldo-Foul: Can entschuldigt sich für Sexismus

„Das soll Rot sein? Wir sind doch keine Frauen, ehrlich!“ - Juventus Turins Emre Can hat sich nach diesen als sexistisch und respektlos kritisierten Aussagen zur Roten Karte seines Teamkollegen Cristiano Ronaldo im CL-Kracher gegen FC Valencia entschuldigt. „Ich entschuldige mich aufrichtig, wenn meine Kommentare verletzt haben“, schrieb der 24-Jährige am Donnerstag bei Twitter.

„Meine Absicht war es, mich für meinen Teamkollegen einzusetzen, da es um eine falsche Entscheidung ging, die unser Spiel hätte beeinflussen können“, so Can weiter. „Ich möchte darauf hinweisen, dass die geäußerten Bemerkungen niemals darauf abzielten, Frauen, Frauenfußball oder Gleichberechtigung in irgendeiner Form abzuwerten.“

Ronaldo war in der 29. Minute vom deutschen Schiedsrichter Felix Brych wegen einer Tätlichkeit vom Platz gestellt worden. Der portugiesische Superstar hatte Valencias Abwehrspieler Jeison Murillo kurz in die Haare gegriffen, nachdem dieser nach einem Zweikampf mit dem Portugiesen zu Boden gegangen war. Brychs Entscheidung war nicht nur von Can als zu hart kritisiert worden.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.