Coach öffnet sich

Neuseeland? „Schlimmste Erfahrung in meinem Leben“

Andreas Heraf ist wieder im Lande. Beim Servus-TV-Talk sprach er über die Probleme mit seinen Spielerinnen und behauptete, dass die Zeit in Neuseeland „die schlimmste Erfahrung“ gewesen sei, die er in seinem Leben machen musste. 

Beim „Talk im Hangar“ ging Heraf hart mit seinen Ex-Spielerinnen ins Gericht: „Neuseeländische Spieler haben das Gefühl, bei Kaderzusammenstellung, Trainingsgestaltung, taktischen Vorgaben und der Zusammensetzung des Betreuerstabes mitentscheiden zu dürfen“ So etwas duldet Heraf nicht. Die Erfahrung in Neuseeland setzte dem Ex-Rapidler richtig zu: „Das war die schlimmste Erfahrung, die ich in meinem Leben machen musste.“

Heraf  meinte, er habe das Gefühl gehabt, dass ausländische Fußballfachkräfte in Neuseeland unerwünscht sind. Zudem sagte er, ähnlich, wie bei ihm sind in diesem Jahr auch Mobbing-Vorfälle bei anderen Trainern gemeldet worden. Nur in diesem Jahr sind im Rudern, im Radfahren, im Netball, im Fußball und nach mir auch noch im Hockey Ermittlungen eingeleitet worden, in denen weibliche Athleten männliche Coaches verschiedenster Dinge angeklagt haben.“ „Die Leistungsgesellschaft ist nicht vorhanden.“, meinte Heraf zu seinem ehemaligen Gastgeberland. "Es ging so weit, dass ich in einer Zeitung mit dem österreichischen Diktator verglichen wurde.“

Dort wird indes bestritten, dass man ihn mit Hitler verglichen hätte. Der Journalist von „Herald“, Chris Rattue, nannte ihn lediglich einen „Österreichischen Fußballdiktator“.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)