Fr, 18. Jänner 2019

Siegtor in Minute 83

25.08.2018 18:52

Red Bull Salzburg ringt SCR Altach mit 3:2 nieder!

Meister Red Bull Salzburg hat seine Generalprobe für das Entscheidungsspiel um den Einzug in die Champions League gegen Roter Stern Belgrad erfolgreich gestaltet! Die Salzburger setzten sich am Samstag bei Bundesliga-Schlusslicht SCR Altach mit etwas Mühe mit 3:2 (2:1) durch. Den entscheidenden Treffer erzielte Xaver Schlager erst in der 83. Minute. Smail Prevljak hatte davor in zweifacher Ausführung für den Tabellenführer getroffen (4., 21.), Manfred Fischer (10.) und Kristijan Dobras (58.) gelang aber jeweils der Ausgleich.

 

Für Salzburg war es der fünfte Sieg im fünften Liga-Spiel, der Vorsprung auf den ersten Verfolger St. Pölten beträgt bereits vier Punkte. Altach hat in drei Spielen zu Hause noch nicht gepunktet, liegt mit zwei Zählern am Tabellenende und ist als einziges Team der Liga noch sieglos. Salzburg-Trainer Marco Rose rotierte im Hinblick auf das Rückspiel am Mittwoch (21 Uhr) gegen Belgrad (Hinspiel 0:0) wie erwartet kräftig. Die Startformation wurde an sieben Positionen verändert, aus dem Stammpersonal begannen einzig Torhüter Cican Stankovic, Stefan Lainer, Andre Ramalho und Diadie Samassekou. In Ballbesitz agierte Salzburg statt des gewohnten 4-4-2 in einem 4-3-3-System mit Prevljak im Sturmzentrum.

Der Bosnier war es auch, dem der Jubiläumstreffer vorbehalten war: Prevljak erzielte nach Querpass von Patson Daka, der davor auf der rechten Seite seinen früheren Liefering-Teamkollegen Emir Karic ausgetanzt hatte, bereits in der 4. Minute Salzburgs 1.000 Liga-Tor seit Beginn der Saison 2005/06, seit der Klub unter dem Namen Red Bull firmiert. Salzburg diktierte das Spielgeschehen, fand durch Enock Mwepu auch noch eine Schusschance vor (6.), fing sich aber den ersten Gegentreffer der Saison aus dem Spiel heraus ein. Joshua Gatt leitete den Ball auf Fischer weiter. Dessen erster Versuch wurde noch abgeblockt, im zweiten überwand er Stankovic.

Die in dieser Phase überlegenen Salzburger schlugen durch eine sehenswerte Aktion von Prevljak zurück. Der 23-Jährige nahm einen Pass von Schlager an und traf vom Sechzehner ins rechte Eck. Prevljak hatte schon zuletzt gegen Hartberg (2:0) einen Doppelpack erzielt, im Hinspiel in Belgrad (0:0) kam er dennoch nicht zum Einsatz. Für Mittwoch dürfte er zumindest als „Joker“ eine Option sein.

Nach Seitenwechsel taten auch die Altacher, die von einer defensiven Fünfer- auf eine Viererkette umstellten, etwas mehr fürs Spiel. Ein erster Versuch von Benedikt Zech ging noch knapp daneben (49.), Altachs zweiter Schuss aufs Tor brachte aber den neuerlichen Ausgleich. Gatt setzte den erstmals in dieser Saison von Beginn an aufgebotenen Dobras ein, der von halblinks perfekt ins rechte Eck abschloss. Salzburg agierte nicht mehr so überzeugend. Ein Kopfball von Lainer verfehlte sein Ziel (67.). Einen Mwepu-Schuss parierte Andreas Lukse (74.), fünf Minuten später scheiterte auch der eingewechselte Munas Dabbur mit einer Großchance am Altach-Torhüter. Auf der Gegenseite verfehlte der eine halbe Stunde vor Schluss ins Spiel gekommene Hannes Aigner eine Freistoßflanke (73.).

Für Salzburgs Erlösung sorgte schließlich Schlager. Der ÖFB-Teamspieler setzte sich auf der linken Seite gegen Andreas Lienhart durch und traf - laut eigenen Angaben etwas glücklich - aus spitzem Winkel ins kurze Eck. Am 20-Jährigen könnte es auch am Mittwoch gegen Roter Stern Belgrad liegen, den verletzten Zlatko Junuzovic im Mittelfeld zu ersetzen. Den Matchball ließ im Finish Takumi Minamino aus, der aus sieben Metern das Tor nicht traf (88.). Im Finish vertändelte auch noch Dabbur einen Konter (93.). Salzburg kassierte zwar doppelt so viele Gegentore wie in den acht Saisonpflichtspielen davor, fuhr aber dennoch den achten Sieg in Folge gegen Altach ein. Seit Oktober 2015 haben die Bullen gegen die Vorarlberger nicht mehr verloren.

Das Ergebnis:
SCR Altach - Red Bull Salzburg 2:3 (1:2)
Altach, Cashpoint-Arena, 4125 Zuschauer, SR Altmann
Tore: 0:1 (4.) Prevljak, 1:1 (10.) Fischer, 1:2 (21.) Prevljak, 2:2 (58.) Dobras, 2:3 (83.) Schlager
Gelbe Karten: keine
Altach: Lukse - Gebauer, Lienhart, Zech, Zwischenbrugger, Karic - Fischer, Ngwat-Mahop (80. Prokopic), Dobras (75. Müller) - S. Nutz - Gatt (63. Aigner)
Salzburg: Stankovic - Lainer, Ramalho, Van der Werff, Todorovic - Mwepu (86. Haidara), Samassekou, X. Schlager - Daka (67. Dabbur), Prevljak (82. Yabo), Minamino

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Wettbieten um ÖFB-Star
Neuer China-Klub bietet 40 Millionen für „Arnie“
Fußball International
Bei Hoffenheim
JETZT LIVE: Wie starten die Bayern ins Frühjahr?
Fußball International
Transfer perfekt
Kainz zu Köln-Deal: „Freue mich auf neues Kapitel“
Fußball International
Sturm nur Remis
Salzburg startet mit Tor-Gala in Testspielserie
Fußball National
Neue Kampagne
Rapid-Gegner Inter reagiert auf Affenlaute
Fußball International
Geheime Details
Mourinho zu Klub-Boss: „Zahle und rede nicht“
Fußball International
Levante-Beschwerde
Protest abgelehnt! Barcelona bleibt im Cup-Bewerb
Fußball International
Spielplan
18.01.
19.01.
20.01.
21.01.
23.01.
25.01.
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
1. FSV Mainz 05
Eintracht Frankfurt
15.30
SC Freiburg
FC Augsburg
15.30
Fortuna Düsseldorf
Hannover 96
15.30
Werder Bremen
RB Leipzig
18.30
Borussia Dortmund
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
13.30
Leicester City
AFC Bournemouth
16.00
West Ham United
FC Liverpool
16.00
Crystal Palace
Manchester United
16.00
FC Brighton & Hove Albion
Newcastle United
16.00
Cardiff City
Southampton FC
16.00
FC Everton
FC Watford
16.00
FC Burnley
Arsenal FC
18.30
FC Chelsea
Spanien - LaLiga
Real Madrid
16.15
FC Sevilla
SD Huesca
18.30
Atletico Madrid
Celta de Vigo
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
AS Rom
15.00
FC Turin
Udinese Calcio
18.00
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Inter Mailand
20.30
US Sassuolo
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
17.00
EA Guingamp
AS Monaco
20.00
Racing Straßburg
Olympique Nimes
20.00
FC Toulouse
Stade de Reims
20.00
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
11.30
Atiker Konyaspor 1922
Malatya Bld Spor
11.30
Goztepe
Antalyaspor
14.00
Kayserispor
Galatasaray
17.00
Ankaragucu
Portugal - Primeira Liga
CF Belenenses Lisbon
16.30
CD Tondela
Sporting CP
19.00
FC Moreirense
CD Santa Clara
21.30
CS Maritimo Madeira
Niederlande - Eredivisie
AZ Alkmar
18.30
FC Utrecht
PEC Zwolle
19.45
Feyenoord Rotterdam
ADO Den Haag
19.45
VVV Venlo
FC Groningen
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
18.00
KV Kortrijk
AS Eupen
20.00
Sporting Lokeren
Waasland-Beveren
20.00
Cercle Brügge
SV Zulte Waregem
20.30
Royal Antwerpen FC
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Olympiakos Piräus
GS Apollon Smyrnis
18.00
Apo Levadeiakos FC
FC PAOK Thessaloniki
18.30
Panionios Athen
Spanien - LaLiga
SD Eibar
21.00
Espanyol Barcelona
Italien - Serie A
FC Genua
15.00
AC Mailand
Juventus Turin
20.30
AC Chievo Verona
Türkei - Süper Lig
Kasimpasa
18.00
Caykur Rizespor
Bursaspor
18.00
Fenerbahce
Griechenland - Super League
Lamia
18.00
Panathinaikos Athen
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
19.00
SCO Angers
Deutschland - Bundesliga
Hertha BSC
20.30
FC Schalke 04
Frankreich - Ligue 1
Olympique Marseille
20.45
OSC Lille
Türkei - Süper Lig
Besiktas JK
18.30
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Niederlande - Eredivisie
NAC Breda
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
20.30
Standard Lüttich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.