So, 19. August 2018

Weil sie Israelin ist

24.07.2018 15:06

Mädchen darf nicht zu Schachturnier in Tunesien

Die siebenjährige Liel Levitan hätte jede Berechtigung für die Teilnahme an einem internationalen Schachturnier in Tunesien, das Anfang September stattfindet. Das Wunderkind ist amtierende Nachwuchs-Europameisterin und in ihrem Land ein Superstar. Doch die Veranstalter haben Levitan den Antritt untersagt, weil sie aus Israel stammt.

Der israelische Schachspieler Lior Aizenberg kennt solche Situationen nur zu gut. Erst vor wenigen Monaten durften weder er noch andere seiner Kameraden an einem Turnier in Saudi-Arabien teilnehmen. Für den 42-Jährigen ist es allerdings nun allerhöchste Zeit, „dass diese Diskriminierung gegen Israelis beim Schach, allgemein im Sport und auch sonst endet“, wie er gegenüber dem israelischen Fernsehsender Hadashot TV betont.

Da dieser Wunsch aber wohl noch lange ein solcher bleiben wird, hat Aizenberg eine alternative Weltmeisterschaft, die World Alternative Championship, ins Leben gerufen. Dort sind alle Staatsbürger eingeladen - ohne Ausnahme. Auch die in Tunesien ausgeladene Siebenjährige hat eine Einladung zum nächsten Turnier Aizenbergs erhalten.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.