Mo, 15. Oktober 2018

Künstler lästert im TV

06.07.2018 15:53

Manker über Strache: „Aufgeschwemmte Wasserleiche“

Der Schauspieler Paulus Manker hat am Donnerstagabend in der ORF-Sendung von Barbara Stöckl über die Regierung hergezogen. Er bezeichnete deren Mitglieder als „Dreckskerle“. Besonders an Vizekanzler Heinz-Christian Strache ließ er kein gutes Haar. Dieser sei „blad“ und würde „wie eine aufgeschwemmte Wasserleiche“ aussehen.

Nach harmlosen Gesprächsthemen wie seine geplante Hochzeit und verschiedene Theaterprojekte rastete der Künstler beim Thema Sicherheit aus. Seine Sorge gelte der geistigen Sicherheit. „Und jetzt unter der Regierung ÖVP/FPÖ weiß man ja, dass das Dreckskerle sind und dass die auch nicht in die Regierung kommen, weil sie das Gemeinwohl verbessern wollen oder irgendwie für den Staat arbeiten. Die wollen ja nur Macht ausüben, Macht und Kontrolle, und aufgrund ihrer Ämter und ihrer Funktionen können sie das“, lästerte Manker.

Manker: „Glauben Sie, sein Traum war, dass er Sportminister wird?
Danach nahm er die Freiheitlichen, insbesondere Vizekanzler Strache, ins Visier: „Bei der FPÖ denke ich mir immer, die sind jetzt am Ziel ihrer Wünsche, Teil der Regierung, sie wissen aber nicht, was sie damit tun sollen. Erstens ist der Strache zu blad. Sie müssen sich den anschauen, bei der Angelobung, weil er nimmer raucht oder so. Glauben Sie, sein Traum war, dass er Sportminister wird? Und neben diesem Dressman von Bundeskanzler, den wir jetzt haben, schaut der jetzt wirklich aus wie eine aufgeschwemmte Wasserleiche.“

Die Moderatorin distanzierte sich und den ORF von „Einzelmeinungen“ ihrer Gäste.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.