Fr, 20. Juli 2018

Doppelte Überraschung

28.06.2018 10:40

Mausi Lugner: Scheidung nach heimlicher Hochzeit

Für gleich zwei große Überraschungen hat am Donnerstag Christina Lugner gesorgt. Die Ex-Gattin von Baumeister Richard Lugner fand sich zu ihrem Scheidungstermin im Gericht in der Marxergasse in Wien ein. Was auch nur die Wenigsten gewusst hatten: Mausi war seit zwei Jahren still und heimlich mit Franz Geisselhofer verheiratet!

Vor zwei Jahren heiratete Mausi Lugner ihren langjährigen Lebensgefährten Franz Geisselhofer. Von der Ehe wussten bislang nur engste Freunde, die bis zuletzt nichts darüber ausplauderten. Am Donnerstag kam die Ehe jedoch ans Licht. Wie „Heute“ erfahren hat, trafen sich Richard Lugners Ex-Gattin und ihr zweiter Ehemann im dritten Bezirk vorm Scheidungsrichter.

„Unsere Scheidung ist einvernehmlich!“, klärte Mausi über das überraschende Ehe-Aus auf. „Wir wollen das beide so. Aber natürlich ist es traurig und drückt aufs Gemüt!“

Seit 2007 waren Christina Lugner und der Unternehmer ein Paar. In der Öffentlichkeit zeigten sie sich allerdings selten miteinander. Der Grund: „Für das Privatleben ist es, glaub ich, besser, wenn man nicht zu sehr in den Medien ist“, meinte Mausi früher einmal in einem Interview. „Dann können die einen nicht gegeneinander ausspielen.“

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.