Mi, 16. Jänner 2019

2:0 in Spiel eins:

31.05.2018 20:53

SKN besiegte Wr. Neustadt in der Relegation klar

Der SKN St. Pölten hat sich im Kampf um einen Platz in der Fußball-Bundesliga in der Saison 2018/19 eine sehr gute Ausgangsposition verschafft. Die Landeshauptstädter gewannen am Donnerstag das Relegations-Hinspiel beim Niederösterreich-Rivalen SC Wiener Neustadt verdient mit 2:0 (1:0) und haben damit in der Heimpartie am Sonntag (15.30 Uhr) in der NV-Arena alle Trümpfe in der Hand.

Für die Entscheidung zugunsten der Truppe von Chefcoach Dietmar Kühbauer sorgten vor 3.200 Zuschauern der Nordkoreaner Pak Kwang-ryong (34.) und Eldis Bajrami (70.). Nach aktuellem Stand würde also St. Pölten, das die Bundesliga als Schlusslicht abschloss, im Oberhaus verbleiben und der neuen Zwölferliga angehören. Wiener Neustadt, das sich über Platz drei in der Erste Liga das Relegationsduell erarbeitete, würde weiter der zweithöchsten Spielklasse angehören, die zu einer 16er-Liga wird. Beide Teams erfuhren erst am Dienstag, dass die Relegation stattfindet, nachdem der TSV Hartberg vom Ständig Neutralen Schiedsgericht die Bundesliga-Lizenz in dritter Instanz doch noch erhalten hatte.

Schwung mitgenommen
St. Pölten nahm den Schwung von zuletzt drei Siegen in Folge mit und dominierte das Geschehen. Bis auf einen Schuss von Manuel Martic (8.) suchte man in der ersten halben Stunde aber auf beiden Seiten Torchancen vergeblich. Dann war es Pak, der in den Vordergrund rückte. Nach einem langen Ball gab es ein Missverständnis in der Abwehr der Hausherren. Domenik Schierl kam zu spät aus dem Tor, der 25-jährige Stürmer überhob ihn und vollendete ohne Mühe ins Tor (34.). Seinen zweiter Treffer im Dress von St. Pölten hätte er zu keinem besseren Zeitpunkt erzielen können.

Pak hätte auch nachlegen können, Kopfball Nummer eins wurde aber zur Ecke geblockt (37.) und der zweite ging am Gehäuse vorbei (43.). Gleich nach Wiederbeginn deuteten die Gäste wieder ihre Gefährlichkeit an, Daniel Luxbacher scheiterte nach einer gut herausgespielten Aktion an Schierl (47.). Wiener Neustadt konnte nicht zusetzen, wirkte im Spiel nach vorne ideenlos. So war der Sieg der Gäste absolut leistungsgerecht.

Bajramis Entscheidung
Dank Bajrami fiel der noch komfortabler aus, er sorgte in der 70. Minute mit einem perfekt abgeschlossenen Solo für das Tor des Tages. Treffer Nummer drei verhinderte Schierl mit einer Glanzparade bei einem Ljubicic-Schuss (85.) sowie das Unvermögen von Maximilian Entrup, der aus bester Position vergab (91.). Auf der anderen Seite ließ Youba Diarra (87.) die einzige Hausherren-Möglichkeit im Spiel ungenutzt.

Wiener Neustadts „Mammutaufgabe“, wie sie von Sportchef Andreas Schicker schon zuvor bezeichnet worden war, wurde damit noch größer. Coach Roman Mählich muss sich einiges einfallen lassen, um die Wende noch herbeizuführen.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
14.01.
15.01.
16.01.
18.01.
19.01.
20.01.
21.01.
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
20.30
Bayern München
Spanien - LaLiga
FC Getafe
21.00
Deportivo Alaves Sad
Frankreich - Ligue 1
OSC Lille
20.45
SC Amiens
Türkei - Süper Lig
Akhisar Bld Spor
18.30
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
CD Nacional
19.45
Sporting Braga
GD Chaves
20.00
FC Porto
Vitoria Guimaraes
22.15
Benfica Lissabon
Niederlande - Eredivisie
Vitesse Arnhem
20.00
SBV Excelsior
Belgien - First Division A
St. Truidense VV
20.30
KRC Genk
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
1. FSV Mainz 05
Eintracht Frankfurt
15.30
SC Freiburg
FC Augsburg
15.30
Fortuna Düsseldorf
Hannover 96
15.30
Werder Bremen
RB Leipzig
18.30
Borussia Dortmund
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
13.30
Leicester City
AFC Bournemouth
16.00
West Ham United
FC Liverpool
16.00
Crystal Palace
Manchester United
16.00
FC Brighton & Hove Albion
Newcastle United
16.00
Cardiff City
Southampton FC
16.00
FC Everton
FC Watford
16.00
FC Burnley
Arsenal FC
18.30
FC Chelsea
Spanien - LaLiga
Real Madrid
16.15
FC Sevilla
SD Huesca
18.30
Atletico Madrid
Celta de Vigo
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
AS Rom
15.00
FC Turin
Udinese Calcio
18.00
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Inter Mailand
20.30
US Sassuolo
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
17.00
EA Guingamp
FC Girondins Bordeaux
20.00
Dijon FCO
AS Monaco
20.00
Racing Straßburg
Olympique Nimes
20.00
FC Toulouse
Stade de Reims
20.00
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Malatya Bld Spor
11.30
Goztepe
Antalyaspor
14.00
Kayserispor
Galatasaray
17.00
Ankaragucu
Portugal - Primeira Liga
CF Belenenses Lisbon
16.30
CD Tondela
Sporting CP
19.00
FC Moreirense
CD Santa Clara
20.30
CS Maritimo Madeira
Niederlande - Eredivisie
AZ Alkmar
18.30
FC Utrecht
PEC Zwolle
19.45
Feyenoord Rotterdam
ADO Den Haag
19.45
VVV Venlo
FC Groningen
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
18.00
KV Kortrijk
AS Eupen
20.00
Sporting Lokeren
Waasland-Beveren
20.00
Cercle Brügge
SV Zulte Waregem
20.30
Royal Antwerpen FC
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Olympiakos Piräus
GS Apollon Smyrnis
18.00
Apo Levadeiakos FC
FC PAOK Thessaloniki
18.30
Panionios Athen
Spanien - LaLiga
SD Eibar
21.00
Espanyol Barcelona
Italien - Serie A
FC Genua
15.00
AC Mailand
Juventus Turin
20.30
AC Chievo Verona
Türkei - Süper Lig
Kasimpasa
18.00
Caykur Rizespor
Bursaspor
18.00
Fenerbahce
Griechenland - Super League
Lamia
18.00
Panathinaikos Athen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.