Di, 21. August 2018

Fall neu aufgerollt

30.10.2009 10:10

3 Monate bedingt: Frau ließ Mann auf Parkbank erfrieren

Erfroren ist im Vorjahr ein junger Mann in Landeck. Er hatte in der Wohnung des Freundes einer 18-Jährigen Drogen und Alkohol konsumiert, war kollabiert. Auf Drängen von Bekannten hatte ihn die junge Frau ausgesetzt, ohne sofort Hilfe zu holen. Diese Suppe musste die Frau ganz alleine vor Gericht auslöffeln.

Vor Richterin Beatrix Kiechl wurde der mysteriöse Fall am Oberlandesgericht Innsbruck (OLG) am Donnerstag neu aufgerollt. Tragisch: Der unnötige Tod des Alkokohol- und Drogenkonsumenten. Wie auch der Umstand, dass mit der 18-Jährigen nur die Person angeklagt wurde, die am wenigsten Schuld am Tod des jungen Mannes hat.

Bei Minusgraden auf Parkbank gelegt
Bekannte der Angeklagten, die mittlerweile untergetaucht sind, spielen in dieser Geschichte eine zwielichtige Rolle. Faktum ist: Die 18-Jährige war irgendwie dazu gebracht worden, diesen Teilnehmer an der Drogenparty bei Minusgraden auf einer Parkbank in Landeck auszusetzen, ohne sofort Rettung oder gar Polizei zu verständigen. 20 Kilometer vom Standort des Hauses in Imst entfernt. Obwohl nach exzessivem Konsum einer Alkohol-Drogen-Mixtur dessen Lippen blau angelaufen waren und er in „Tiefschlaf“ gefallen war, aus dem ihn keiner der Gäste hatte aufwecken können.

Mildes Urteil
Ursprünglich war die 18-Jährige sogar wegen Verbrechens der Aussetzung einer hilflosen Person mit Todesfolge angeklagt worden. Strafdrohung bis zehn Jahre Haft. Bereits das Erstgericht revidierte dies und verurteilte die Angeklagte nur wegen unterlassener Hilfe zu drei Monaten bedingt. Das war dem Staatsanwalt zu wenig.

Doch der OLG-Senat bestätigte dieses Urteil. „Davon, dass sie den Tod des Opfers in Kauf nahm, kann man nicht ausgehen“, begründete die Richterin.

von Hans Licha, Tiroler Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen
Die „Krone“ vor Ort
Gruselig! Nur Polizei bei Salzburgs Geister-Hit
Fußball International
Kein Platz in Madrid
Real-Youngster Ödegaard geht zu Vitesse Arnheim!
Fußball International
Champions League
LIVE: Red Bull Salzburg muss gegen Roter Stern ran
Fußball National
Aus und vorbei
Thomas Doll nicht mehr Trainer von Ferencvaros
Fußball International
Franz Lederer gefeuert
Robert Almer neuer Sportdirektor bei Mattersburg!
Fußball National
Feuer bei Klettersteig
Bundesheer im Löscheinsatz am Hallstätter See
Oberösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.