Sa, 23. Juni 2018

Stüdlhütte

10.04.2018 08:00

Vom Hüttenwirt zum Edelgreißler

20 Jahre lang führte Georg Oberlohr die Stüdlhütte, den Osttiroler Ausgangspunkt bei Touren hinauf auf den Glockner. 

Die 2802 Meter hoch gelegene Stüdlhütte in Osttirol unterhalb des majestätischen Großglockners zählt zu den Top-Hütten in den Alpen. Bergsteiger schwärmen von der Qualität - von der Unterbringung bis hin zur haubenverdächtigen Küche. Hauptverantwortlich für den Erfolg ist zweifellos Georg Oberlohr. 20 Jahre lang hat der Kalser die Schutzhütte des DAV mit 122 Schlafplätzen bewirtschaftet und dann an seinen Nachfolger, den Lienzer Matteo Bachmann, übergeben.

„Das Leben in knapp 3000 Metern Seehöhe ist einfach brutal und fordert körperlich seinen Tribut“, schildert Oberlohr der „Berg Krone“: „Trotz meiner 20 Stunden-Arbeitstage war es dennoch nicht leicht für mich, am Gipfel des Erfolgs aufzuhören, aber ich wollte einfach viel mehr Zeit mit meiner Familie verbringen.“ Oberlohr war auch einer der ersten, die im Frühjahr die Hütte für Skitourengeher geöffnet hat.

Trotzdem wurde es für ihn immer schwieriger, Personal für die Schutzhütte zu finden. „Für den hohen Level, den wir geboten haben, braucht man einfach extrem gute Mitarbeiter, aber viele haben diesen Druck nicht ausgehalten.“ Mittlerweile hat der Kalser eine neue Herausforderung gefunden, und zwar im Tal. „Ich habe die Leitung des Talmarkts Matrei übernommen, einen Bauernladen samt Café, in dem die heimischen Produzenten ihre qualitativ hochwertigen Produkte anbieten können.“ Doch auf eines freut sich Oberlohr ganz besonders: Auf gemeinsame Bergtouren mit seiner Ehefrau Elvira - nur zum Spaß, ohne Muss.

Hannes Wallner
Hannes Wallner
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).