Mo, 21. Jänner 2019

Test gegen Dänemark

22.03.2018 22:07

U21-Team kassiert 0:5-Heimniederlage

Die Generalprobe von Österreichs Fußball-U21 für die EM-Qualifikation ist am Donnerstag völlig missglückt. In Wiener Neustadt musste man sich Dänemark mit 0:5 (0:2) geschlagen geben. „So ein Spiel tut schon weh“, meinte Teamchef Werner Gregoritsch, der nun vier Tage Zeit hat, um seine Truppe auf die EM-Quali-Partie gegen Mazedonien vorzubereiten.

Die Dänen, in ihrer EM-Qualigruppe Tabellenführer, schockten Österreich mit einem Blitzstart durch Tore von Marcus Ingvartsen (6.) und Jakob Larsen (8.) innerhalb von drei Minuten. In der Folge hatten Hannes Wolf und Co. zwar mehr Spielanteile, kamen gegen die meist tiefstehenden Gegner aber zu wenigen Chancen. Ein harmloser Weitschuss von Arnel Jakupovic (25.) war die einzig nennenswerte Gelegenheit vor der Pause.

Mit dem 0:3 durch Robert Skov (54.) bald nach Wiederbeginn war die Partie gelaufen. Im Finish fanden Sandi Lovric und Jakupovic noch gute Möglichkeiten vor. Ersterer zielte aber knapp am langen Eck vorbei, Letzterer klopfte an der Stange an (beide 77.). Gregoritsch nützte das Spiel zu zahlreichen Wechseln, brachte bis auf Dreiergoalie Paul Gartler den gesamten Kader zum Einsatz.

Im Finish humpelte Kapitän Philipp Lienhart mit angeschlagenem Oberschenkel vom Feld. Weil die Ersatzbank bereits geleert war, musste man die letzten zehn Minuten in Unterzahl bestreiten und fing sich gegen die effizienten Gäste prompt noch zwei weitere Tore durch Nikolai Laursen (86.) und Jannik Pohl (88.) ein. Schon zuvor mussten Dominik Baumgartner (26.) und der zur Pause eingewechselte Marko Kvasina (64.) mit Blessuren vom Feld.

„Das war heftig“
„Wir haben mit den Einwechslungen viel Pech gehabt. Das war schon heftig, was da auf die Mannschaft eingeprasselt ist“, meinte Gregoritsch nach der Partie im ORF. „Wir haben die ersten 20 Minuten verschlafen. Dann haben wir das Spiel besser in Griff bekommen. Aber die Dänen haben sehr gut in der Defensive gearbeitet und ein gutes Umschaltspiel gezeigt. Es ist sehr wichtig, Zweikämpfe zu gewinnen, das waren uns die Dänen auch überlegen“ , betonte Gregoritsch am Tag seines 60. Geburtstags. „Es ist kein Weltuntergang, aber man muss schon auch Lehren daraus ziehen. Wir haben vier Tage Zeit, um die Köpfe freizukriegen.“

Das Ergebnis ändert aber nichts am Umstand, dass Österreich am Dienstag (18.00 Uhr) in der Südstadt gegen Mazedonien als klarer Favorit gilt. Das Hinspiel in Skopje gewann die ÖFB-Elf im November mit 4:0. In Gruppe 7 liegt Österreich derzeit mit 9 Punkten hinter Russland (10) und Serbien (15), Mazedonien (3) ist Vorletzter.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Superstar als Joker
Barcelona besiegt Leganes vor allem dank Messi!
Fußball International
Braucht nur ein Tor
Bald-36-Jähriger neuer Rekordaspirant in Italien
Fußball International
Gegen Fulham
Tor in 92. Minute! Tottenham siegt auch ohne Kane
Fußball International
Finale knapp verloren
Super! Hockey-Juniorinnen holen Silber bei EM
Sport-Mix
England-Aufschrei
Vom eigenen Fan getreten, wo es am meisten Weh tut
Fußball International
Schalke erkämpft Sieg
2:1! Caligiuri und Schöpf fertigen Wolfsburg ab
Fußball International
Spielplan
19.01.
20.01.
21.01.
23.01.
25.01.
26.01.
27.01.
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
0:1
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
2:3
1. FSV Mainz 05
Eintracht Frankfurt
3:1
SC Freiburg
FC Augsburg
1:2
Fortuna Düsseldorf
Hannover 96
0:1
Werder Bremen
RB Leipzig
0:1
Borussia Dortmund
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
4:3
Leicester City
AFC Bournemouth
2:0
West Ham United
FC Liverpool
4:3
Crystal Palace
Manchester United
2:1
FC Brighton & Hove Albion
Newcastle United
3:0
Cardiff City
Southampton FC
2:1
FC Everton
FC Watford
0:0
FC Burnley
Arsenal FC
2:0
FC Chelsea
Spanien - LaLiga
Real Madrid
2:0
FC Sevilla
SD Huesca
0:3
Atletico Madrid
Celta de Vigo
1:2
FC Valencia
Italien - Serie A
AS Rom
3:2
FC Turin
Udinese Calcio
1:2
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Inter Mailand
0:0
US Sassuolo
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
9:0
EA Guingamp
AS Monaco
1:5
Racing Straßburg
Olympique Nimes
0:1
FC Toulouse
Stade de Reims
1:1
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
1:2
Atiker Konyaspor 1922
Malatya Bld Spor
3:2
Goztepe
Antalyaspor
0:0
Kayserispor
Galatasaray
6:0
Ankaragucu
Portugal - Primeira Liga
CF Belenenses Lisbon
2:2
CD Tondela
Sporting CP
2:1
FC Moreirense
CD Santa Clara
0:1
CS Maritimo Madeira
Niederlande - Eredivisie
AZ Alkmar
3:0
FC Utrecht
PEC Zwolle
3:1
Feyenoord Rotterdam
ADO Den Haag
2:4
VVV Venlo
FC Groningen
3:0
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
2:1
KV Kortrijk
AS Eupen
4:1
Sporting Lokeren
Waasland-Beveren
1:1
Cercle Brügge
SV Zulte Waregem
1:2
Royal Antwerpen FC
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
1:2
Olympiakos Piräus
GS Apollon Smyrnis
0:0
Apo Levadeiakos FC
FC PAOK Thessaloniki
3:0
Panionios Athen
Spanien - LaLiga
SD Eibar
21.00
Espanyol Barcelona
Italien - Serie A
FC Genua
15.00
AC Mailand
Juventus Turin
20.30
AC Chievo Verona
Türkei - Süper Lig
Kasimpasa
18.00
Caykur Rizespor
Bursaspor
18.00
Fenerbahce
Griechenland - Super League
Lamia
18.00
Panathinaikos Athen
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
19.00
SCO Angers
Deutschland - Bundesliga
Hertha BSC
20.30
FC Schalke 04
Frankreich - Ligue 1
Olympique Marseille
20.45
OSC Lille
Türkei - Süper Lig
Besiktas JK
18.30
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Niederlande - Eredivisie
NAC Breda
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
20.30
Standard Lüttich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.