Mo, 23. Juli 2018

5,9% mehr Nächtigungen

21.02.2018 14:30

Kräftiges Plus zur Halbzeit der Wintersaison

Der heurige Winter bietet Urlaubern wie Touristikern eine perfekte Kulisse. Dementsprechend gut schaut es auch mit den Nächtigungszahlen aus. Keine Spur vom Jännerloch, Kurzentschlossene sorgten für ein Plus von 5 Prozent. Die Saison-Zwischenbilanz schaut mit 5,9 Prozent mehr Nächtigungen sehr positiv aus. Positiv sind aber auch die Aussichten.

Im Jänner kamen 1,27 Millionen Urlauber nach Tirol. Die Zahl der Nächtigungen stieg um 5 Prozent auf 6,45 Millionen. Für das deutliche Plus verantwortlich sind Gäste aus den Nahmärkten. Es sind vor allem Kurzentschlossene, die im Jänner die Betten füllten. Kurzentschlossene aus Deutschland (+ 2,6 Prozent oder 87.300 Nächtigungen), aus den Niederlanden (+ 7 Prozent oder 44.000 Nächtigungen) und aus der Schweiz (+ 7,6 Prozent oder 21.000 Nächtigungen).

Bisher 2,7 Millionen Ankünften
Der Jänner reiht sich nahtlos ein in die gute Saison-Zwischenbilanz. Knapp 2,7 Millionen Ankünfte (+5,1 %) wurden zwischen Anfang November und Ende Jänner gezählt. Die Zahl der Übernachtungen stieg um 5,9 Prozent auf 11,3 Millionen Nächtigungen. Die Zuwächse sind vor allem auf Gäste aus Deutschland, Holland und der Schweiz (inkl. Liechtenstein) zurückzuführen. Auffallend stark auch der Zustrom aus Polen (+11,1 %), Rumänien (+29,7 %) und Belgien (+8,4 %). Aber auch die Russen kehren wieder nach Tirol zurück. 22.000 Nächtigungen mehr bedeuten ein Plus von 11,7 Prozent. Von den wichtigsten Herkunftsmärkten stagniert nur Italien.

Gute Aussichten und ein fehlender Tag
Zufrieden sind die Touristiker auch mit dem Februar. Er ist mit 28 Prozent Anteil der wichtigste Monat in der Saison. Auch die Aussichten bis Ostern sind vielversprechend. Die heurige Wintersaison hat das Zeug, die Rekordwerte von 2015/16 zu überbieten. 26,8 Millionen Nächtigungen waren es da. Allerdings hatte die Saison im Winter 2015/16 wegen des Schaltjahres einen Tag mehr – umgerechnet macht das rund 250.000 Nächtigungen aus.

Claudia Thurner
Claudia Thurner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.