15.01.2018 10:44

Jetzt auf krone.tv

“Kommunikation durch digitale Welt neu definiert“

Immobilien-Punk Gerald Hörhan diskutiert im "Krone"-Karrierepool wöchentlich mit Experten und Top-Managern über die Vor- und Nachteile der Digitalisierung für die Wirtschaft und den österreichischen Arbeitsmarkt. Diese Woche zu Gast: Helmut Spudich, Unternehmenssprecher von T-Mobile Austria.

Als "Investment-Punk" und Autor beschäftigt sich Hörhan mit der Welt der Digitalisierung. Er nimmt in unserer krone.tv-Serie nicht nur den aktuellen Arbeitsmarkt und die Zukunftsvisionen der heimischen Wirtschaft unter die Lupe, sondern diskutiert mit Brancheninsidern und Experten auch über (Aus-)Bildung, dringend benötigte Skills, Chancen und Risiken und den Einstieg Älterer in oft noch unbekannte digitale Welten.

T-Mobile sieht sich in erster Linie nach wie vor als Infrastrukturprovider, "doch auf längere Sicht", so Spudich, "sind wir diejenigen, die Menschen Möglichkeiten nahebringen, oder teilweise nahebringen. Manche sind in das hineingeboren (...) andere brauchen dazu Hilfe, Unterstützung. Und in dieser Rolle als Integrator sehen wir uns auch weiterhin", so der Unternehmenssprecher. In Zukunft werde man sein Geld aber nicht mehr mit Sprache und SMS verdienen, sondern mit Daten.

Gerald Hörhan mit Helmut Spudich im Gespräch (Bild: krone.tv)
Gerald Hörhan mit Helmut Spudich im Gespräch

Nach dem großen Yahoo-Hack im Oktober des Vorjahres müssten Menschen lernen, ihr Handy zu schützen: "Sei es durch Fingerabdrücke, sei es durch andere biometrische Verfahren, durch entsprechende Codes". Man müsse auf seine Geräte aufpassen, Daten löschen, wenn Handys abhandenkommen oder gestohlen werden. "Das sind Dinge, die wir lernen müssen, zu tun. So, wie wir gelernt haben, uns im Straßenverkehr sicher zu verhalten."

Weitere Videos der Serie
Auf krone.at/karrierepool sowie krone.at/wirtschaft finden Sie wöchentlich den neuen Expertentalk mit unserem "Karrierepool-Punk" Gerald Hörhan.

Tipp: Offene Stellenangebote sind jeden Samstag in Wien, Niederösterreich, Burgenland und jeden Sonntag in Steiermark, Kärnten, Tirol, Vorarlberg, Salzburg, Oberösterreich in der Kronen Zeitung.

 krone.at
krone.at
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Kostenlose Spiele