Mi, 15. August 2018

Causa Ennstal

15.09.2008 10:43

B320 Ausbau noch vor der Ski-WM

Der Ennstaler kennt die Problematik zur Genüge. Täglicher Stau in Liezen, Lärm, Unfälle (191 Tote allein seit 1986). Jahrelang hat man nach einer Lösung gesucht - setzt sich Landesrätin Edlinger-Ploder durch, soll es jetzt aber ganz schnell gehen. "Motor" ist die Ski-WM 2013 in Schladming, die ein vernünftiges Verkehrskonzept nötig macht. Die "Steirerkrone" kennt die (bislang geheime) Liste der Großprojekte.
Die Politik versucht - zum letzten Mal - in Sachen Ennstalstraße eine gute Lösung für alle Beteiligten zu finden. Ein Drüberfahren wird's nicht geben, verspricht ÖVP-Verkehrslandesrätin Kristina Edlinger-Ploder: "Ich verhandle bis zur letzten Minute, um eine optimale Trassenvariante für die Anrainer zu finden."

Die geplanten Projekte
Dass die Zeit drängt, wissen alle Beteiligten - schließlich findet 2013 die Ski-WM in Schladming statt. Der Ausbau der B320 zwischen Trautenfels und Schladming wird noch vor der Großveranstaltung erfolgen. Und das sind einige der geplanten Projekte:

  • Ausbau des Bahnhofs Schladming (Kostenpunkt: 30 Millionen Euro).
  • Umbau des Bahnhofs Liezen ( Kosten: 6 Millionen Euro)
  • Bahn-Schleife Selzthal (Kosten: 60 Millionen Euro).
  • Bahnausweichen zwischen Stainach und Schladming (Kosten: 26 Millionen Euro).
  • Bessere Verkehrsanbindung für Haus.
  • 600 befestigte Busparkplätze, die nach der WM abgebaut werden können.
  • Vermutlich Planaitunnel (Kosten: 148 Millionen Euro).

Zu den Gesamtkosten hüllt man sich in Schweigen. "Erst werden wir mit dem Paket in Wien vorstellig", sagt Edlinger-Ploder.

von Gerald Schwaiger, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.