REZEPT
Brotsuppe
EINFACH
30 MINGESAMTZEIT
ZUBEREITUNG

Es ist so ziemlich das Beste, was man aus hart gewordenem Schwarzbrot machen kann, ein Triumph der raffinierten Einfachheit. Aufgeweichtes Brot gibt der Suppe ihre sämige Konsistenz, Zwiebeln und Sauerrahm sorgen für den Geschmack. Das Rezept war ursprünglich ein Arme-Leute-Gericht, allerdings wird es heute mit Butter und kräftiger Rindsuppe deutlich üppiger zubereitet als in den Bettlerküchen früherer Jahrhunderte.

Für die Brotsuppe zunächst die Zwiebeln schälen, dann fein würfeln und mit 2 El Butter in einem Suppentopf anrösten. 

Das Schwarzbrot in kleine Stücke reißen, ebenfalls in den Topf geben und bei geringer Hitze mitrösten. 

Dann mit der Rindsuppe aufgießen und alles etwa 15 Minuten lang kochen lassen. 

Nach der Garzeit diese Suppe mit einem Stabmixer durchrühren, den Sauerrahm hinzufügen und je nach Dicke etwas Wasser oder etwas Mehl zum Stauben dazugeben. Nochmals kurz aufkochen lassen. 

Mit Salz und frischem Pfeffer abschmecken, mit frischer Petersilie bestreuen und servieren.

Wer will, kann die Suppe auch noch zusätzlich mit gerösteten Schwarzbrot-Würfeln garnieren und ein paar Spritzer Kürbiskernöl darüberträufeln. 

ZUTATEN
PORTIONEN:
BERECHNEN
150
g
Schwarzbrot
2
Stk
Zwiebeln
2
EL
Butter
1
l
Rindsuppe
130
g
Sauerrahm
Etwas
Weizenmehl (zum Stauben)
Etwas
Salz
Etwas
Pfeffer aus der Mühle
Etwas
Petersilie (zum Garnieren)
n.B.
Schwarzbrotwürfeln (zum Garnieren)
KATEGORIEN
Suppen
ALLERGENE
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung