Mo, 18. Juni 2018

Täter gesucht!

03.01.2018 21:10

Kater "Laszlo" mit Luftdruckgewehr erschossen

Nicht zum ersten Mal wurde in Pichling bei Köflach auf eine Katze geschossen. Einen Tag vor Silvester traf es Kater "Laszlo", der sich noch mit letzter Kraft nach Hause schleppte. Gestern musste er in der Tierklinik erlöst werden. Die Polizei ist intensiv auf der Suche nach dem Täter, der in unmittelbarer Nähe wohnen muss.

"Wir haben unseren Laszlo gehen lassen. Er hatte Flüssigkeit in der Lunge und im Bauch", erzählt eine traurige Ines P. Mittwochabend. Zuvor hatte sich der betagte Kater am 30. Dezember gegen 16.30 Uhr noch nach Hause geschleppt zu seiner Familie in die Ringstraße.
"Zuerst habe ich einen kleinen Blutstropfen auf der Terrasse bemerkt. Da habe ich noch gedacht, er hat gerauft. Dann hat er sich vor mich hingelegt, und plötzlich war alles voller Blut", sagt sie voller Trauer. In der Tierklinik dann die erschreckende Gewissheit: Jemand hat auf den Kater geschossen! "Und das aus nur kurzer Entfernung mit einem Luftdruckgewehr", bestätigt ein erhebender Beamter der Polizei Köflach, der sogar in seiner Freizeit bei der Klinik vorbeigefahren ist, um das herausoperierte Projektil als Beweis sicherzustellen.

Nachdem Laszlo nicht die erste Katze ist, auf die in dieser Gegend geschossen worden ist, vermutet die Polizei den Täter in unmittelbarer Nähe. Und der soll keinesfalls ungeschoren davonkommen! Einige Hinweise sind bereits eingegangen, weitere sind erbeten - wer hat etwas Verdächtiges wahrgenommen? Bitte melden unter 059133/6193.

Monika Krisper, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.