Mi, 12. Dezember 2018

Arbeitslosenprojekt

02.01.2018 17:12

Aus für Aktion 20.000 sorgt für Welle der Empörung

Eine Welle der Empörung hat die Entscheidung der neuen Bundesregierung ausgelöst, zwei auch in der Steiermark erfolgreiche Arbeitsmarktprogramme abzuwürgen: die Aktion 20.000 und den Beschäftigungsbonus (siehe auch Bericht hier). Kritik kommt von allen Seiten, die FPÖ reagiert darauf aber betont kühl.

Zunächst war man "nur" von einer Redimensionierung dieser von der SP-geführten Bundesregierung initiierten Job-Aktionen ausgegangen - dass sie nun gänzlich eingestellt wurden, kam dann doch überraschend. Entsprechend heftig fallen die Reaktionen aus der Steiermark - im Westen unseres Landes war die Aktion 20.000 ja erfolgreich angelaufen - darauf aus:

"Verrat an älteren Menschen"
Von einem "Verrat an älteren Menschen" spricht der rote Landeshauptmann-Vize Michael Schickhofer: Besonders verwerflich sei es, dass man ihnen nicht einmal Alternativen anbiete, um auf dem Arbeitsmarkt wieder Fuß zu fassen.

Enttäuscht zeigen sich auch Soziallandesrätin Doris Kampus und Ernst Meixner, Bürgermeister von Voitsberg, wo man besonders gute Erfahrungen mit den Projekten gemacht hat. Tenor: Dass ausgerechnet steirische Minister die Beschäftigungsmaßnahmen gestoppt hätten, sei unfassbar.

Caritas-Direktor Herbert Beiglböck wiederum kritisiert, dass die Regierung Schwache und Benachteiligte vernachlässige.

"Projekt aus der Mottenkiste"
Betont gelassen reagiert der steirische FP-Klubchef Stefan Hermann: Die Aktion 20.000 sei "ein sozialistisches Projekt aus der Mottenkiste", angesichts der Erholung des Arbeitsmarktes hätten auch Experten eine Einstellung gefordert.

Gerald Schwaiger, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Champions League
JETZT LIVE: Juve, City und Bayern müssen zittern
Fußball International
Hier das Party-Video
Rapid: 12.000 Rangers-Fans feiern Euro-Hit in Wien
Fußball International
Auch Roma verliert
Peinlich! Real kassiert gegen Moskau Heim-Blamage
Fußball International
Salzburg-Sportboss
Freund: „Wollen das Stadion zum Brodeln bringen“
Fußball International
Rapid-Coach sicher
Kühbauer: „Haben die bessere Ausgangssituation“
Fußball International
Persönliche Probleme
Spielsucht? Celtic-Stürmer fehlt gegen Salzburg
Fußball International
Rangers-Coach
Gerrard erwartet „50:50-Match“ gegen Rapid
Fußball International
Aber er will bleiben
Liebes-Krach: Verlobte schmeißt Maradona raus
Fußball International
Es geht um China
UEFA plant Champions League am Wochenende
Fußball International
Wegen Daumenverletzung
Neureuther verzichtet auf Rennen in Alta Badia
Wintersport
Steiermark Wetter
1° / 4°
wolkig
1° / 4°
leichter Schneefall
-0° / 5°
wolkig
1° / 3°
Schneeregen
-1° / 0°
Schneefall

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.