Do, 16. August 2018

Großwilfersdorf

16.11.2017 16:03

Unfall stoppte zwei Fahrraddiebe

Nach dem Diebstahl von zwei Fahrrädern - sie wurden in Graz entwendet - hatten Ungarn nicht lange Freude an der Beute. Auf der Heimfahrt wurden sie in Großwilfersdorf, Ortsteil Hainfeld, in einen Verkehrsunfall verwickelt. Als einer der Verdächtigen danach die Räder abholen wollte, wartete die Polizei auf ihn.

Vermutlich durch Sekundenschlaf geriet am Montag gegen drei Uhr ein 25-jähriger Ungarn mit seinem Auto auf der Bundesstraße B 65 in Hainfeld nach links und stieß gegen einen Pkw, den ein Landsmann lenkte. Der 25-Jährige erlitt einen Nasenbeinbruch, sein Beifahrer (31) Prellungen. Sie wurden im LKH Feldbach stationär aufgenommen. Eine Firma aus Buch-St. Magdalena schleppte den Wagen, einen Honda Civic, ab.

"Im beschädigten Auto befanden sich ein Rennrad und ein Mountainbike", berichtet ein erhebender Beamter, "wir haben zur Sicherheit am Montag und Dienstag in der Fahndungsliste nach Fahrraddiebstählen gesucht". Dabei stellte sich heraus, dass das markante Rennrad Montag zwischen ein und zwei Uhr in der Grazer Körblergasse gestohlen worden war.

Die Verdächtigen wurden am Mittwoch aus dem Spital entlassen und von einem Freund abgeholt. Der 25-Jährige blieb in Ungarn, sein Bekannter rief in der Werkstatt an, weil er "seine" Fahrräder abholen wollte. Er erschien um 18.45 Uhr, wurde von der Polizei bereits erwartet - und gestand.

Der Besitzer des schwarz-roten "Muddyfox"-Mountainbikes ist derzeit noch unbekannt. Er möge sich bitte umgehend bei der Polizei melden. Telefon: 059 133 6581.

Manfred Niederl, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.